Monate: August 2010

Ötztaler Radmarathon

110 Südtiroler beim 30. Ötztaler Radmarathon

Beim Ötztaler Radmarathon sind von 110 gestarteten Südtiroler Rennradfahrer(innen) 102 ins Ziel gekommen. Und wie immer belegten diese unter den 4000 gestarteten Fahrern aus aller Welt meist gute Platzierungen. Philip Götsch aus Dorf Tyrol verpasste den Sieg um nur ganze 2 Sekunden und wurde so zweiter. Er brauchte für den Ötztaler Radmarathon mit seinen 283 Kilometer und 5500 Höhenmeter ganze 7:03.47 Stunden!!! Bei den Frauen wurde Andrea Tasser aus dem Sarntal Neunte mit einer Zeit von 8:49.22 Stunden. Überhaupt waren die Sarner vom ASC Sarntal insgesamt mal wieder stark. Von der 18 gestarteten Rennradfahrern kamen gleich 8 unter 9 Stunden bei der fahrt über den Kühtai Sattel, den Brennerpass, en Jaufenpass und dem Timmelsjoch ins Ziel.    

Passo dello Stelvio / Cima Coppi - 2760m

Rennradtour Stilfserjoch

Am Stelvio Bike Day 2010 mit dem Rennrad vom Meran durch den Vinschgau zum Stilfserjoch (2760m), zum Umbailpass (2503m) und zurück. Nach unserer Variante über den Ofenpass, Passo d’Eira und Passo Foscagno zum Passo dello Stelvio fahren wir dieses Jahr die klassische Runde im Uhrzeigersinn über das Stilfserjoch…   Am Parkplatz in Forst (350m) bei Meran starten wir um 7.15 Uhr los und nach einem kurzen Verhauer auf dem Vinschgau Radweg Richtung Westen (Reschenpass). Zügit geht es immer leicht ansteigend vorbei an Plaus, Naturns nach Kastelbell-Tschars. Die weiteren Etappen der Tour an der Etsch entlang sind Schlanders, Laas (kurzes Kiessstück) und schließlich Prad (915m). Hier kehren wir nach 2 Stunden Fahrzeit wie immer im Cafe am Dorfplatz ein und genießen den guten Kuchen mit der netten Bedienung – oder umgekehrt 🙂   Frisch gestärkt geht es nun an die fast 25 Kilometer lange Passfahrt zum Stilfserjoch. Mit 7000 anderen Radsport Begeisterten wird jeder einzelne der ca. 1850 Höhenmeter zusammen „erkämpft“. Nach der Großen Rennradrunde um Bozen in den Beinen alles kein Problem… Die Strecke führt …

Bruckmann Verlag

100 Alpenpässe mit dem Rennrad

Die 100 schönsten Rennrad-Alpenpässe in Deutschland, Österreich, Slovenien, Italien, Frankreich und der Schweiz DAS Standardwerk von Rudolf Geser für alle Rennradfahrer mit der Passion für Passfahrten in den Alpen (-> siehe auch „Die schönsten Alpenpässe mit dem Rennrad“). Der Klassiker ist nun in einer aktualisierten Neuauflage beim Bruckmannverlag erschienen. Geblieben ist der Zusatznutzen: jeder Pass hat eine Routencharakteristik, ein Detailbild und ein gutes Höhenprofil. Als Extra gibt es noch ausgewählte Pässerundfahrten für wirklich ambitionierte Rennradfahrer. Und natürlich sind auch die wichtigsten Südtiroler Pässe beschrieben.

Der Rosengarten in Südtirol

Karerpass – Nigerpass

Mit dem Rennrad durch das Eggental zum Karerpass (1752m) und zum Nigerpass (1690m) in Südtirol. Der Rennradklassiker mal in umgekehrter Richtung… Von Bozen geht es auf dem Eisacktal-Radweg bis nach Blumau. Dort im Kreisel (Kilometer 6) Richtung Eggental / Karerpass. Nach den zwei ewig langen Tunneln, die man leider nicht umfahren kann, geht es mit mäßiger Steigung weiter aufwärts nach Birchabruck (Kilometer 18, Ponte Nova, 865m). Mit schöner Aussicht auf das Latemar Gebirge zur rechten führt die Strecke am Abzweig zum Lavazejoch vorbei nach Welschnofen (Kilometer 23, Nova levante, 1115m). Hier beginnt auf den letzten 9 Kilometern der schönste Teil der Strecke. Durch schattigen Wald und mit ein paar Kehren geht es zum berühmten Karersee. Das letzte Stück führt durch das Skigebiet und dann stehen wir an der Grenze zum Trentino am Karerpass (Passo di Costalunga, 1752m), der in das Fassatal hinunter führt. Wir fahren aber ein kurzes Stück zurück und biegen nach nicht einmal einem Kilometer rechts ab Richtung Nigerpass. Vorbei geht es immer am Rosengarten in leichtem auf und ab Richtung Norden. Nach …

Frühmorgens nach Jenesien

Große Bozen-Runde mit dem Rennrad

5500 Höhenmeter und 180 Kilometer mit dem Rennrad über die Pässe und Jöcher rund im Bozen / Südtirol. Diesen Giro di Bolzano hatte ich schon lange im Kopf und heute sollte es soweit sein. Ziel ist es, die vielen Pässe und Jöcher rund um Bozen sinnvoll zu einer schönen Rennradrunde zu verbinden. Im Prinzip also 6 mal aui und oi. Hört sich ja erstmal nicht soviel an, herauskommen wird am Ende dieses langen Tages aber die kompletten Ötztaler Radmarathon Höhenmeter… Streckenverlauf Giro di Bolzano: Bozen – Jenesien – Flaas – Schermoss-Sattel – Mölten – Terlan – Nals – Tisens – Narraun – Gampenpass – Fondo – Penegal – Mendelpass – Kalterer Höhe – Kaltern – Klughammer – Kreither Sattel – Pfatten – Leifers – Steinmannwald – Kohlern – Bozen – Klobenstein – Oberinn – Wangen – Sarntal – Bozen. Mit Theo war auch schnell der richtige  Mitstreiter gefunden und so trafen wir uns um 6.00 Uhr morgens am Siegesplatz in Bozen (Bolzano, 266m) zum Start des Giro di Bolzano. Die erste Etappe führt von Bozen …