Monate: August 2010

Ötztaler Radmarathon

110 Südtiroler beim 30. Ötztaler Radmarathon

Beim Ötztaler Radmarathon sind von 110 gestarteten Südtiroler Rennradfahrer(innen) 102 ins Ziel gekommen. Und wie immer belegten diese unter den 4000 gestarteten Fahrern aus aller Welt meist gute Platzierungen. Philip Götsch aus Dorf Tyrol verpasste den Sieg um nur ganze 2 Sekunden und wurde so zweiter. Er brauchte für den Ötztaler Radmarathon mit seinen 283 Kilometer und 5500 Höhenmeter ganze 7:03.47 Stunden!!! Bei den Frauen wurde Andrea Tasser aus dem Sarntal Neunte mit einer Zeit von 8:49.22 Stunden. Überhaupt waren die Sarner vom ASC Sarntal insgesamt mal wieder stark. Von der 18 gestarteten Rennradfahrern kamen gleich 8 unter 9 Stunden bei der fahrt über den Kühtai Sattel, den Brennerpass, en Jaufenpass und dem Timmelsjoch ins Ziel.    

Frühmorgens nach Jenesien

Große Bozen-Runde mit dem Rennrad

5500 Höhenmeter und 180 Kilometer mit dem Rennrad über die Pässe und Jöcher rund im Bozen / Südtirol: Schermoossattel – Gampenpass – Monte Penegal – Mendelpass – Kohlern – Ritten. Diesen Giro di Bolzano hatte ich schon lange im Kopf und heute sollte es soweit sein. Ziel ist es, die vielen Pässe und Jöcher rund um Bozen sinnvoll zu einer schönen Rennradrunde zu verbinden.

Im Prinzip also 6 mal aui und oi.
Hört sich ja erstmal nicht soviel an, herauskommen wird am Ende dieses langen Tages aber die kompletten Ötztaler Radmarathon Höhenmeter…

Schneekirche in Aschbach

Klettertour nach Aschbach

Mit dem Rennrad von Rabland nach Aschbach (1362m) im Meraner Land / Südtirol Kurze aber wunderschöne Rennradtour im Meraner Land… Los geht es in Rabland (Rabla, 518m) beim Parkplatz an der Seilbahn nach Aschbach. Wir rollen gemütlich auf dem Vinschgau-Radweg Richtung Meran bis nach Töll (Kilometer 2, Tel, 510m). Hier rechts die Brücke über die Etsch überqueren und dann links der Beschilderung nach Aschbach folgen. Durch schattige Waldstücke steigt die Straße mit bis zu 19% Steigung an. Immer wieder hat man tolle Tiefblicke hinunter in den Vinschgau. Nach ungefähr 8 Kilometern kommen zum Endspurt noch 5 Kehren, die es zu bewältigen gilt. Dann ist man schon in dem kleinen Ort Aschbach (Kilometer 12, Rio Lagundo, 1362m). Der asphaltierte Weg geht noch an der Bergstation der Seilbahn vorbei und dann mündet dann in einen Forstweg. Enstation. Der Rückweg folgt genau dem Hinweg. Tipp: Kurz nach der Auffahrt kann man die Variante geradeaus nach Quadrat und weiter nach St. Martin noch dranhängen. Rennradtour Rabland – Aschbach – Rabland: ca. 25 Kilometer ca. 820 Höhenmeter ca. 1,5 Stunden …

Naviki Fahrrad-Routenplaner

Naviki – Wege verbinden – heißt ein neues Tourenportal für Fahrräder Das leider nur für Deutschland verfügbare Wegenetz ist speziell auf die Bedürfnisse von Radfahrern abgestimmt. Naviki wird für Endnutzer langfristig kostenlos sein. Das Projekt ist ein nicht-kommerzielles Angebot des Labors für Software Engineering der Fachhochschule Münster. Naviki ist fokussiert auf nutzerfreundliche Dienste (z.B. Routing), einfache Bedienung und Optimierung der Navigation für den Fahrradverkehr. Der User kann beim Kartenmateriel entscheiden zwischen Geländeansicht, normaler Kartenansicht, Satellitenansicht, einer Hybridansicht (Mix zwischen Karte und Satellit), OSM (OpenStreetMap) und OSM Bike. Die Vorteile von Naviki: Deutschlandweite Fahrrad-Navigation Naviki ermittelt zwischen beliebigen Start- und Zielpunkten Wunschrouten für das Fahrrad. Verwaltungsgrenzen spielen keine Rolle. Das Wege-verbinden-Prinzip Naviki verbindet alle eingespeisten Wege automatisch zu einem routingfähigen Netz. Routing auf besten Insider-Wegen Naviki bezieht von Nutzern hochgeladene Wege beim Routing ein. Mit diesem Insider-Wissen lassen sich besonders gute Fahrrad-Verbindungen finden. Kostenlose Software für GPS-Handys Mit den kostenlosen Naviki Apps für Smartphones Wege aufzeichnen und navigieren. Es fehlt nur noch die Erweiterung auf Südtirol! Wege dorthin kann das System nicht berechnen. -> Mitmachen beim …

Bike Competence Center Südtirol

Das Bike Competence Center berät die Tourismusregionen Südtirols Das Bike Competence Center Südtirol besteht aus den Köpfen Kurt Resch, Gerhard Krautwurst, Mauro Tumler, Ignaz Zublasing sowie Andreas Walter. Sie haben sich die Aufgabe gesetzt, die Bedürfnisse der Zielgruppen Rennradfahrer, Mountainbiker und Radwanderer zu analysieren und so die bestehnden Ausgangsbedingungen in Südtirol mit Qualitätsstandards für eine Bike & Rad Region zu optimieren. Dazu gehören: Standards für Unterkunftsbetriebe Standards für Bike Shops, Bikeacademys, Guides, Transport und Verleih Standards für Tourenerfassung und Tourenkarten Standards für die Internetpräsenz Beratung der Unterkunftsbetriebe Initiierung zur Gründung von Bikeacademys und Bikeplätzen für Fahrtechnikkurse Qualifizierungsmaßnahmen für Mountainbike Guides Qualitätssicherung Empfehlungen zur Marketing und Vertriebsstrategie „Urlaubsgäste auf dem Rad haben spezielle Wünsche. Diese erfordern eigene Standards für den Tourismus in einer Bike & Rad Region. Das Bike Competence Center berät Regionen, Bikehotels und touristische Einrichtungen in Südtirol bei der Entwicklung als Destination für Mountainbike, Rennrad und Radwandern. Das Aufgabenspektrum reicht dabei vom konzeptionellen Bereich bis zur Realisierung von infrastrukturellen Maßnahmen, der Produktion von Tourismusprodukten und dem Marketing in den Zielgruppen. -> Infos zum Bike …

Rad-Marathon Termine Italien September 2010

Alle Radmarathons im September 2010 in Italien Gran Fondo – Media Fondo – Brevetto Falls ihr noch Renntermine wisst, dann bitte mailen… Datum Radmarathon Start Strecken Homepage 05.09.10 GF Colnago Piacenza 70/125/156 www.granfondocolnago.com 05.09.10 GF Della Valdarbia Monteroni d’Arbia 51/81/132 www.ciclisticavaldarbia.it 12.09.10 GF Pantanissima Emilia Romana 88/153 www.pantanissima.net 12.09.10 GF Citta dei Sassi Matera 95/125 www.emmeticycling.com 12.09.10 GF Dolomiti Stars Weber Arabba 80/130 www.granfondodolomitistars.com 12.09.10 GF Cinque Terre Deiva Marina 97/151 www.granfondo5terre.com 19.09.10 GF Luca Avesani Verona 97/145/180 www.lascaligera.it 19.09.10 GF Polti Days Como 95/128 www.poltidays.com 26.09.10 GF Val Gardena Ortisei 77/111 www.grodenmarathon.com  

Timtoo – Zeitmessung für Bergstrecken

Die Outdoor ID AG hat ein eigenes Timing-System auf dem Gebiet der Erholung im Freien entwickelt: Timtoo Dabei handelt es sich um fest installierte Zeitmessgeräte an zur Zeit ca. 80 Bergstrecken. Sobald ein Fahrer mit seinem Chip an einer der Stationen vorbeifährt, startet die Zeitmessung und endet natürlich auch automatisch am Ziel. Jeder Fahrer kann sich dann im Internet seine Zeiten anschauen. Der Chip kostet ca. 36 CHF und ist an allen Timetoo-Stationen gültig.   So etwas brauchen wir unbedingt auch in Südtirol! Am besten bei den Rennrad-Klassikern wie Gampenpass, Jaufenpass, Timmelsjoch, Stilfserjoch oder Penserjoch.   Timtoo Zeitmess-Stationen in Italien (Stand August 2010): Brusimpiano – Marzio / Lombardei (7,5 Kilometer, 495 Höhenmeter) Casalzuigno – Cuvignone / Lombardei (11 Kilometer, 695 Höhenmeter) Cittiglio – Cuvignone / Lombardei (9 Kilometer, 750 Höhenmeter) Cuasso – Tedesco / Lombardeie (9 Kilometer, 430 Höhenmeter) Ganna – Tedesco / Lombardei  (4 Kilometer, 315 Höhenmeter) Ghirla – Marzio / Lombardei  (4 Kilometer, 320 Höhenmeter) Rancio – Mottarossa / Lombardei (8,5 Kilometer, 295 Höhenmeter) Varese – Campo dei Fiori / Lombardei (8 Kilometer, …

Kunst am Eisacktal Radweg

Bozen – St. Oswald – Bozen

Geheimtipp: Variante mit dem Rennrad Richtung Seiser Alm / Südtirol Vom Eisacktal nach Seis… Zum einrollen geht es auf dem Eisacktalradweg von Bozen (Bolzano, 260m) Richtung Norden nach Waidbruck (Kilometer 23, Ponte Gardena, 450m). Wir überqueren rechts die Eisack und biegen beim Kreisel den ersten Abzweig wieder rechts ab Richtung Kastelruth (geradeaus ginge es durch das Grödnertal zum Grödnerjoch bzw. Sellajoch). Durch einen Tunnel fahren wir aufwärts und nach ca. 3 Kilometern folgt rechts der Abzweig nach St. Oswald.