Jahr: 2010

Höhenprofil Bozen - Glaning - Jenesien - Bozen

Bozen – Glaning – Jenesien

Knackige verkehrsarme Variante mit dem Rennrad nach Jenesien. Geht auch noch gut im Oktober… Von Bozen geht es Richtung Sarntal und dann gleich links hinauf nach Jenesien. Bis zum Abzweig nach Glaning bei Kilometer 3,4 ist die Strecke identisch mit der normalen Auffahrt nach Jenesien. Hier biegen wir links in den kurzen Tunnel ab und folgen nun der kleinen Straße nach besagtem Glaning (Cologna). Immer weiter geht es an Unterglaning und einzelnen Höfen vorbei aufwärts. Beim Gasthof Plattner könnte man die Runde schon wieder zurück nach Glaning schließen. Wir gönnen uns aber die Weiterfahrt bis zum höchsten Punkt kurz nach Oberglaning. Ab jetzt geht es zwar tendenziell abwärts, es folgen aber noch 2-3 steile Stiche bis nach Jenesien. Hier treffen wir wieder auf die Hauptstraße, die uns mit dem letzten Licht nach Bozen zurück bringt. Tipp: Die Runde kann verlängert werden entweder über Flaas und Afing oder über Flaas und Mölten zurück nach Bozen. Fakten Rennradrunde Jenesien: ca. 26 Kilometer ca. 990 Höhenmeter ca. 1,5 Stunden reine Fahrzeit mit dem Rennrad dabei: Arno Rennradstrecke Bozen …

Stilfserjochrennen - GPS Bike CUP 2010

Stilfserjoch Rennen

Bis zum 31.10.2010 kann man noch beim Stilfserjochrennen im Rahmen des GPS Bike CUP von Latsch mit machen. Jeder Rennradfahrer kann sich auf der Homepage anmelden und seine GPS Tracks von der Strecke auf das Stilfserjoch hochladen. Dabei wird automatisch nur der entsprechende Teil der Strecke (Prad – Passo Stelvio) herausgeschnitten. Die verschiedenen User (zur Zeit leider nur 7) kann man dann visuell gegeneinander fahren lassen. Das ganze gibt es übrigens auch noch für 5 ausgewählte Mountainbike Strecken. Das schwierigste Rennen rund um Latsch: Startdatum: 01.05.2010 Enddatum: 31.10.2010 Ziel: Stilfserjoch – Staatsgrenze (2.758m) Start: Latsch – Sportplatz (639m) Bewertung: 4 Sterne Schwierigkeitsgrad: schwer Streckenverlauf Stilfserjochrennen: Latsch Sportplatz – Richtung Norden der Marktstraße folgen und am Ende links in die Via Centrale in Richtung Goldrain einbiegen – den Kreisverkehr in Goldrain gerade überqueren und weiter bis zur Einmündung auf die SS38 bei Vezzan – der Bundesstraße nach Schlanders – Laas folgen und die Abzweigung in Spondinig in Richtung Prad/Stilfserjoch nehmen: Offizielle Zeitnehmung kurz nach Prad ab Parkplatz (weiße Linie – Offizieller Start der Kult-Rennradstrecke). Dem Straßenverlauf …

Reiterjoch - Karerpass: Passo Costalunga (1752m)

Reiterjoch – Karerpass

Rund um das Latemargebirge. Rennradtour Nr. 15 im Rennradführer Trentino Nord… Strecke: Tesero – Stava – Alpe di Pompeago – Passo Pompeago – Obereggen – Eggen – Birchabruck – Welschnofen – Karerpass – Vallonga – Vigo di Fassa – Soraga – Moena – Predazzo – Tesero. Variante -: Die Schotterfreie Variante. In Stava links über den Passo di Pramidiccio und den Passo di Lavaze nach Birchabruck (minus ca. 180 Hm). Variante +: In Birchabruck links Richtung Bozen und über Gummer nach Welschnofen (plus ca. 12Km / 580 Hm). ACHTUNG: Inzwischen ist die gesamte Straße über das Reiterjoch komplett asphaltiert. Impressionen Rennradrunde Reiterjoch – Karerpass / Trentino: Fakten Rennradrunde um das Latemargebirge: ca. 70 Kilometer ca. 2040 Höhenmeter ca. 4 Stunden reine Fahrzeit -> Download GPS Track Reiterjoch – Karerpass

Eggele Stich in Oberinn am Ritten

Rittnerhorn

Panoramarunde mit dem Rennrad über den Ritten / Südtirol. Besonders schön an diesem strahlenden Sonnentag nach dem Durchzug einer Kaltfront…   Von Bozen geht es hinein ins Sarntal Richtung Penserjoch. Durch die vielen teilweise unbeleuchteten Tunnel geht es stetig aufwärts. Nur den vorletzten und längsten Tunnel kann und muss man umfahren. Der Abzweig dazu kommt nach dem Gasthof Halbweg und folgt rechts der alten Straße. Am Kreisverkehr (Kilometer 11) biegen wir rechts ab Richtung Wangen. Die kleine Straße steigt mit 16% Steigung mit vielen engen Kehren durch den Wald aufwärts. Heute Vormittag ist quasi kein Verkehr und dann kann man das ganze natürlich noch viel mehr genießen. An Wangen vorbei führt die Route weiter nach Klobenstein zum Eggele Stich (1355m). Weiter und größtenteils bergab geht es hügelig bis nach Klobenstein (Kilometer 25).   Hier nehmen wir noch die Auffahrt zum Rittnerhorn bzw. bis zur Rittnerhorn Talstation bei Pemmern mit (ca. 4 Kilometer und 300 Höhenmeter) mit.   Zurück geht es auf dem gleichen Weg bis zum Kreisverkehr. Dort geradeaus Richtung Bozen. Als Variante nehmen wir …

Passinfos

Aktuelle Informationen über geöffnete Pässe in den Alpen. Für alle Transalp Biker – egal ob Rennradfahrer, Mountainbiker oder Radwanderer – immer interessant: genaue und vorallem tagesaktuelle Auskünfte über Passstraßen in den Alpen. Welche Pässe sind wann geöffnet, ab wann gibt es Wintersperren, wo gibt es Bauarbeiten… Dazu hier vier Linktipps, bei denen man alle Passinfos findet: www.adac.de www.oeamtc.at www.alpen-journal.de www.tcs.ch

Blick von der Sternwarte Steinegg zum Rosengarten in den Dolomiten

Sternwarte Steinegg

Wunderschöne Rennradrunde von Bozen über Karneid zur einzigen Sternwarte in Südtirol. Diese Rennradtour gehört sicher zu meinen Top10 in Südtirol… Von Bozen geht es auf dem Eisacktal-Radweg Richtung Norden bis nach Kardaun. Hier verlassen wir den Radweg und biegen rechts ab. Unter der Autobahn hindurch geht es dann gleich recht steil bergauf. Durch den Ort Karneid führt die schmale und verkehrsarme Straße weiter hinein ins Eggental. Immer wieder gibt es schöne Ausblicke zur Latemar Gruppe, die eine Kaltfront schon weiss bedeckt hat. Am Kasererbild könnte man die Runde schon abkürzen und links direkt nach Steinegg fahren. Dann verpasst man aber die letzten Meter zur Sternwarte Steinegg (Schildern folgen). Hier oben inmitten der Berge ist wirklich eine mystische Stimmung. Man bekommt einen schönen Eindruck vom großen Universum. Die Abfahrt geht dann über einen kleinen Weg bis zur Hauptverbindung Gummer – Steinegg. Dort noch einmal links abbiegen und über Steinegg geht es dann hinunter geht es ins Eisacktal. In Blumau wählen wir dann wieder den Eisacktal Radweg, der uns zurück nach Bozen bringt. Tipp: Als Abfahrt kann …

Roadbike - Rennrad - Magazin

Rennradler in der Roadbike

Passbeschreibung „Passo di Falzarego“ in der Oktoberausgabe der Roadbike verlinkt. In der Rubrik Traningslager / Reise geht es um Gebirgsstraßen mit Geschichte. Sinnigerweise heißt der Bericht dann auch „Geschichte erfahren“. Neben dem Col du Tourmalet in Frankreich und dem Venter Tal in Österreich wird der Passo di Falzarego vorgestellt:   „Falzarego bedeutet ‚falscher König‘: der Sage nach ist der versteinerte König des Fanes-Volkes am Lagazoi zu sehen. An diesem Berg sprengten die Italiener im Ersten Weltkrieg die österreichischen Stellungen. Heute am schönsten: die Ostanfahrt von Cortina d’Ampezzo (16 km, 900 Höhenmeter)„.   Darunter ist dann der Link zur Rennradler Homepage. Danke 🙂  

Rennradtour rund um Bozen: Schermoossattel - Tschögglberg

Schermoos Sattel – Tschögglberg

Mit dem Rennrad von Bozen über den Salten und Tschögglberg nach Meran und zurück. Da kommen einige Höhenmeter zusammen… Von Bozen geht es Richtung Penserjoch ins Sarntal hinein. Nach ca. 1 Kilometer biegen wir links ab und fahren die schöne Bergstraße hinauf nach Jenesien. Als Zugabe wählen wir den 18% steilen Jenesier Weg, um die letzten Meter hinauf in die Ortsmitte zu kommen (alternativ dazu einfach der normalen Straße folgen).