Monate: Mai 2012

Rennradtour St. Magdalena - Oberbozen - Signat - Bozen

Über St. Magdalena nach Oberbozen

Supersteile Variante über den Ebnicher Hof zum Ritten. Inklusive 200 Meter Schotter… Schräg gegenüber der Talstation der Rittner Seilbahn in Bozen startet die Untermagdalena Strasse nach St. Magdalena gleich steil aufwärts (das erste Teilstück kann etwas flacher über eine etwas später links abzweigende Strecke umgangen werden). Mit Steigungen bis zu 25% geht es über die Obermagdalena Straße weiter hinauf. Flachere Wegstücke zum Rasten gibt es keine… Ohne Verkehr gelangt man bis zum Ende der Asphaltstrecke kurz vor dem Ebnicher Hof. Sehr steil geht es über ein gut fahrbares 200 Meter langes Schotterstück. Hat man das geschafft, muss man noch die letzte in zwei Fahrstreifen geteilte 300 Meter lange finale Steigung zum Ebnicher Hof bewältigen. Das letzte 5 Kilometer lange Teilstück ist wieder asphaltiert und man erreicht Oberbozen am Ritten. Zur Abfahrt wählen wir die Variante vor dem Wolfsgrubensee rechts hinunter über Signat zurück nach Bozen. Fakten Rennradrunde Bozen – Oberbozen – Signat – Bozen / Südtirol: ca. 21 Kilometer ca. 980 Höhenmeter ca. 2 Stunden reine Fahrzeit Rennradstrecke über St. Magdalena nach Oberbozen: -> Download …

Sportler

Rennradführer Trentino Süd im Druck

Auch der neue Rennradführer Trentino Süd (erscheint im Kompass Verlag und Sportler Verlag) ist jetzt endlich im Druck. Das bedeutet über 29.000 Höhenmeter und 1100 Kilometer für alle Rennrad-Tourenfahrer, Marathonisti, Kurzurlauber, Pässesammler – kurz: für alle Rennradliebhaber… Dabei sind 16 Rennradtouren am Gardasee, der Brenta, den Fleimstaler Alpen, Dolomiten und den Vizentiner Alpen.

Caldonazzosee und Lévicosee

Abstecher aus dem Valsugana zum Altopiano della Vigolana im Trentino. Wenn der Kaiserjägerweg gesperrt ist… In Levico Terme (506m) im Valsugana starten wir Richtung Altopiano Folgaria. Ein Stück geht es den berühmten Kaiserjägerweg (der heute leider wegen Reperaturarbeiten gesperrt ist) aufwärts bis zum Abzweig rechts nach Caldonazzo. Dort folgen wir den Schildern nach Centa San Nicolò. Durch das Tal fahren wir verkehrsarm stetig aufwärts bis nach Centa San Nicolò (830m). Auf der Ss349 führt die Runde Richtung Trento (links ginge es zum Passo Fricca) nach Vigolo Vattaro (725m). Dort biegen wir rechts ab und fahren hinunter zum Lago di Caldonazzo. Am See entlang kann man sich entscheiden, ob man lieber die Strasse oder den ausgebauten Radweg nach San Cristoforo am Nordufer des Caldonazzosees benutzt. Nun muss man leider ca. 50 Meter auf der vielbefahrenen Ss47 Richtung Padova fahren, bevor es links aufwärts Richtung Tenna geht. Kurze Zeit später biegen wir nochmals links ab und rollen steil abwärts zum Lago di Lévico. Dort zieht der Weg genauso steil wieder aufwärts zur Sp228, auf der es gemütlich …

Mit dem Rennrad am Penserjoch (2211m) in den Sarneralpen / Südtirol

Bozen – Penserjoch – Brixen – Bozen

Anstrengende Rennradrunde durch das Sarntal zum Penserjoch und durch das Eisacktal zurück. Canadien Sightseeing… Von Bozen (Südtirol) starten wir am Abzweig nach Jenesien und zum Schloss Rafenstein vorbei ins Sarntal aufwärts Richtung Norden. Bis zum Kreisverkehr nach Wangen / Ritten sind ca. 24 Tunnels und Galerien zu befahren. Die meisten inzwischen aber gut beleuchtet und relativ kurz. Der vorletzte Tunnel ist für Radfahrer gesperrt und wird auf der alten Straße umfahren. An Sarnthein vorbei geht es nach Nordheim und Astfeld (hier startet auch das jährliche Bergzeitrennen „Großer Preis Penser Joch„). Spätestens hier wird der Verkehr ruhiger und durch das Penser Tal klettert die Straße langsam bis Weißenbach (1338m). Die Umgebung wird nun wild und hochalpin. An letzten Schneeresten vorbei (der Pass wurde erst vor kurzem nach der Wintersperre geöffnet) zieht sich die Straße dann final mit nur zwei Kehren aufwärts zum Schutzhaus Alpenrosenhof am Penser Joch auf 2211m Höhe. Die Abfahrt hinunter Richtung Sterzing vergeht viel zu schnell. Wir nehmen eine Variante rechts ab über Elzenbaum ins Eisacktal. Auf dem Eisacktal Radweg geht es Autofrei …

Nove Colli 2012

Rennradmarathon Nove Colli am 20.05.2012 in der Emilia Romagna. Mit 4 Kollegen gegen 16.000 Rennradfahrer… Der offizielle Start in Cesenatico zum 42ten Nove Colli Radrennen war um 6 Uhr morgens. Da wir im letzten Startblock zugeteilt waren, konnten wir noch einen kurzen Espresso in der Tankstellenbar gegenüber geniessen. Sobald sich unser Block in Bewegung setzte, rollten auch wir langsam in Richtung Start, den wir um 6.45 Uhr durchquerten. Und dann ging die Post ab… Mit Hannes als Lokomotive raste unser Zug die ersten flachen 28 Kilometer bis zum Anstieg nach Polenta (287m). Dieser Anstieg ist laut Roadbook von unserem Organisator Paul ca. 8 Km lang mit 227 Hm. Leider ist dort ein ziemliches Gedränge und man kommt nur langsam voran. Die Abfahrt ist dafür umso schneller und man muss voll konzentriert sein. Auch die zweite Steigung hat noch einen langen Stau hinauf nach Pieve di Rivoschio (397m) / 8 Km – 307 Hm. Nach nur 5 Km Downhill geht es direkt wieder 6 Km und 313 Hm aufwärts nach Ciola (486). Bei der Abfahrt nach …

Riccione – Gabicce Monte – Pésaro – Riccione

Mit dem Rennrad zum höchsten Punkt an der italienischen Adria nach Gabicce Monte. Aufwärmrunde für die Nove Colli… Mit Guide Paolo und der Kanadischen Rennradgruppe aus Quebek starten wir in Riccione am Bike-Hotel Perla. An der Adriaküste geht es nach Süden. Hinter Cattòlica beginnt der Anstieg auf der Panoramica hinauf nach Gabicce Monte. Laut Paolo ist das der höchste Punkt an der Adriaküste von Kroatien bis hinunter zum Stiefel. Ausserdem war der Giro d’Italia schon zehnmal an dieser Mini-Bergwertung. Die Aussicht nach Norden entlang der Küstenlinie ist wirklich ganz nett… Ab hier macht die Panoramica ihrem Namen dann wirklich alle Ehre. Mit kleinen Anstiegen und kurzen Abfahrten schlängelt sich die Strasse wunderschön über Vallugola, Castel di Mezzo, Fiorenzuola Di Focara hinunter nach Pésaro. Nach einem schnellen Cafe geht es auf der Ss16 flach zurück nach Riccione. Verlängerung der Rennradtour: „Im Garten Eden“ im Rennradführer „Rennradfahren an der Adria“ Fakten Gabicce Monte: ca. 73 Kilometer ca. 610 Höhenmeter ca. 3 Stunden reine Fahrzeit mit dabei nach Gabicce Monte: Saage, Paul und viele Kanadier 🙂 Rennradstrecke Riccione …

Talschlusshütte bei Kasern

Ahrntal

Rennradtour durch das gesamte Ahrntal / Südtirol. Besuch im Naturpark Riesenferner – Ahrn… Start der Rennradrunde ist in Stegen bei Bruneck (835m) im Pustertal. Auf der Ss621 geht es nach Norden über St. Georgen, Gais, Uttenheim und Mühlen nach Sand in Taufers (874m). Hier wird die Strasse enger und beginnt leicht anzusteigen. Wir fahren am Skigebiet Speikboden vorbei nach Luttach (956m). Immer weiter ziehen wir ins Ahrntal hinein über St. Johann nach Steinhaus mit dem Skigebiet Klausberg. Spätestens jetzt gibt es kaum noch Verkehr um diese Jahreszeit und so kann man das letzte Teilstück durch ein paar Galerien und einen nicht umfahrbaren Tunnel bis nach Prettau (1449m) ruhig geniessen. Von dort sind es noch ca. 3 Kilometer bis nach Kasern (1582m). Für Rennradfahrer ist dann an der Talschlußhütte am Ende der Asphaltstrasse Schluss (gute Gerstelsuppe bei der netten Hüttenwirtin Helga). Rückweg gleich wie Hinweg. Fakten Rennradtour durch das Ahrntal / Südtirol: ca. 87 Kilometer ca. 930 Höhenmeter ca. 3,5 Stunden reine Fahrzeit Varianten: In Sand rechts ab nach Rein in Taufers (plus ca. 25 Km …

MyKnoaky – knock on oak

MyKnoaky Glücksbringer zum Klopfen auf Holz für Unterwegs. Wer demnächst brenzlige Situationen auf dem Rennrad übersteht, braucht nun nicht mehr stehen zu bleiben, um an einem Baum auf Holz zu klopfen. Jetzt gibt es MyKnoaky, einen kleines stylisches Glücksbringer, der immer am Rad (oder sonstwo) dabei ist.   Die Geschichte von MyKnoaky Seit über 15 Jahren ist Andreas Klier Radprofi und trainiert dabei täglich im öffentlichen Straßenverkehr. Im April 2011 hätte er beinahe einen schrecklichen Unfall gehabt. Damals hatte er ein Riesenglück dass ihm nichts passiert ist. Er hat direkt auf seinen Fahrradrahmen geklopft, was er immer in solchen Momenten macht. Zu Hause angekommen hat er die Geschichte seiner Frau erzählt und auch erwähnt, wie froh er wäre, während dem Training ein kleines Stück Holz bei ihm zu haben . Ein kleines Stück Holz, das er kleben kann wohin er möchte und auf das er klopfen kann wann immer ihm danach ist. Das war die Geburtsstunde von MyKnoaky. Ein Stück Eichenholz, das klein und einfach designt ist. Hinter der Idee steckt weder ein Geheimnis noch irgendein …

Marlinger Höhenweg

Rennradrunde auf der Südseite von Meran. Kreuz und quer oberhalb von Lana, Tscherms und Marling…   Von Lana geht es auf dem Radweg Richtung Meran. Auf der Sp101 biegen wir links ab Richtung Tscherms. Im Kreisverkehr rechts nach Marling und dann bis zur Via Monte Leone zum Marlinger Höhenweg. Dort links aufwärts bis zur Burg Lebenberg. Jetzt fällt die Strasse hinab nach Tscherms.   In Lana nahe der Talstation zum Vigiljoch starten wir dann aufwärts zur zweiten Runde. Wir folgen den Schildern „Marlinger Höhenweg“ und kriechen die steilen 22% Steigung aufwärts wieder bis zur Burg Lebenberg.   Das I-Tüpfelchen ist dann noch der Abstecher links weiter hoch bis zum Ende der Asphaltstrasse. Auf dem Rückweg wählen wir die steile Variante über die Bergstrasse (Via Monte) direkt hinunter nach Marling.   Dort biegen wir rechts ab auf die Via Terzo di Mezzo zur dritten Runde. An der schon bekannten Kreuzung Richtung Burg Lebenberg fahren wir diesmal links hinunter nach Tscherms. Beim Anstieg in der Via Raffein kommt dann das steilste Stück und dann ist es geschafft …