Buchtipp
Schreibe einen Kommentar

Ein Mann und sein Rad

Covadonga

Geschichten vom Radfahren.

In zwanzig packenden Erzählungen lenkt Wilfried de Jong sein Rennrad durch Weltstädte und über einsame Landstraßen in der italienischen Provinz, durch die heimischen Dünen und hinauf auf den legendären Mont Ventoux im Nebel.

Buchtipp Ein Mann und sein Rad

Ein Mann und sein Rad

Und trotz seiner stetigen Unrast kommt es auf jeder seiner Radtouren bald zu erstaunlichen Begegnungen. In Frankreich verpasst ihm eine Rennfahrerwitwe eine gekonnte Massage, in Manhattan fährt er in Gesellschaft eines verwirrten jungen Mannes mit dem bezeichnenden Namen Trouble und auf dem Radweg im Rhein-Maas-Delta rast er in viel zu hohem Tempo auf ein unschlüssiges Blesshuhn zu…

Wenn Wilfried de Jong seine beiden Leidenschaften vereint, Schreiben und Radfahren, ist das Ergebnis ein bemerkenswertes Stück Literatur, das in seiner Heimat bereits mit dem Nico-Scheepmaker-Preis prämiert wurde, als Sportbuch des Jahres. Jetzt ist es auch in einer deutschen Übersetzung erhältlich – unter dem programmatischen Titel „Ein Mann und sein Rad“.

»Eine Ode an den Radsport, aber vor allem an das Leben.« de Volkskrant

covadonga.de

Als Schriftsteller verleiht der bekannte TV-Moderator, Filme- und Theatermacher Wilfried de Jong der Radsportleidenschaft eine unverwechselbare literarische Stimme. Auch auf dem Buchcover posiert der Autor höchstselbst – nackt mit Rad, porträtiert von dem mehrfach preisgekrönten Fotografen Stephan Vanfleteren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.