Buchtipp
Schreibe einen Kommentar

Rennradfahren in den Pyrenäen

Delius Klasing Verlag

16 ausgewählte Rennradtouren über die schönsten Pässe: Aubisque, Hautacam, Tourmalet…

16 ausgewählte Rennradtouren über die schönsten Pässe: Aubisque, Hautacam, Tourmalet...

Rennradfahren in den Pyrenäen

Auf schmalen Reifen zu den Adlern…

Die Pyrenäen bringen bergbegeisterte Rennradfans zum Träumen: spektakuläre Routen, wenig Straßenverkehr, schroffe Felskulissen, pittoreske Ortschaften – und die legendären Cols der Tour de France.

Zur Orientierung unterwegs:

  • exakte Routenbeschreibungen
  • farbige Routenkarten und Höhenprofile
  • GPS Daten zu jeder Rennradtour

Thomas Mayr, Autor zahlreicher Routenführer für Rennradfahrer, stellt in diesem Buch 16 ausgewählte Rundfahrten und Streckentouren über die schönsten und interessantesten Pässe der Pyrenäen vor. Zu den Streckenangaben kommen alle wichtigen Infos über Anreise, Unterkunft und Verpflegungsmöglichkeiten sowie über die Besonderheiten des Radfahrens im Gebirge. Klare Routenbeschreibungen, farbige Streckenkarten und Höhenprofile sorgen für eine gute Orientierung unterwegs. GPS-Daten der Routen sind für den Buchkäufer kostenlos über das Internet zugänglich.

Neben den Passstraßen der Alpen sind es vor allem die Pyrenäen, die bergbegeisterte Rennradfans zum Träumen bringen. Die weitere Anreise in das französisch-spanische Grenzgebiet wird mit spektakulären Touren durch eine wesentlich weniger überlaufene Region belohnt. Dem abenteuerlustigen Radsportler bieten sich wenig befahrene Straßen vor schroffen Felskulissen, ruhige Etappenorte – und natürlich die legendären Routen über die großen Pässe der Tour de France.

16 Rennradtouren in den Pyrenäen Inhaltsangabe:

  1. Axat – Sainte Colombe sur Guette – Col de Jau – Mosset – D 14/D 619 – Col de Roque Jalére – Sournia – Col d’Aussières – Lapradelle – Axat
    Eine Reise fast zum Mittelmeer: 100 Kilometer / 2416 Höhenmeter
  2. Ax les Thermes – Col du Pradel – Aunat – Col des Aychides – Col des Clausels – Port de Pailhères – Ax les Thermes
    Zwei mächtige Zacken: 78 Kilometer / 2480 Höhenmeter
  3. Ax les Thermes – Les Cabannes – Appy – Col de Marmare – Col d’En Ferret – Col du Chioula – Ax les Thermes
    Katharerland: 80,4 Kilometer / 2200 Höhenmeter
  4. Tarascon sur Ariège – col de Port – Massat – Oust – col de Latrap – Aulus les Bains – Col d’Agnes – Port de Lers – Vicdessos – Tarascon sur Ariège
    Ins Steinzeitland: 119,3 Kilometer / 3185 Höhenmeter
  5. Ax les Thermes – N 22/ N 320 – Pas de la Casa – Port d’Envalira – Andorra la Vella – La Seu d’Urgell – Puigcerdà – Col de Puymorens – N 22/ N 320 – Ax les Thermes
    Ins sagenhafte Andorra: 137,4 Kilometer / 2000 Höhenmeter
  6. La Seu d’Urgell – Col de la Trava – Tuixén – Col de Port – Port del Comte – Col de Jou – Alinyà – Organyà – La Seu d’Urgell
    Panorama ohne Ende: 128,2 Kilometer / 2300 Höhenmeter
  7. Bagnéres de Luchon – Fronsac – Col des Ares – Col de Buret – Col de la Clin – Col de Menté – Saint Béat – Collado del Portillón – Bagnéres de Luchon
    Ausflug nach Katalonien: 108,3 Kilometer / 2764 Höhenmeter
  8. Arreau – Col de Peyresourde – Loudenville – Col de Vallouron Azet – Saint Lary Soulan – Arreau
    Hinauf – fast ins Hochgebirge: 59,5 Kilometer / 2240 Höhenmeter
  9. Arreau – Col d’Aspin – Bagnères de Bigorre – Col des Palomières – Couret d’Asque – Bulan – Col de Coupe – Col de Luquet – Hèches -Arreau
    Zum klassichen Col d’Aspin: 83,8 Kilometer / 2497 Höhenmeter
  10. Sainte Marie de Campan – Col du Tourmalet – Luz Saint Sauveur – Lugagnan – Col de Lingous – Neuilh – Bagnères de Bigorre – Sainte Marie de Campan
    Der legendäre Königspass der Pyrenäen: 99,5 Kilometer / 2116 Höhenmeter
  11. Villelongue – Ayros Arboix – Hautacam – Col de Tramassel – Villelongue – Luz Saint Sauveur – Luz Ardiden – Villelongue
    Zwei Skistationen: 93,6 Kilometer / 2979 Höhenmeter
  12. Bielle – Asson – Col du Soulor – Col d’Aubisque – Laruns – Bielle
    Zu den Bären: 85,3 Kilometer / 1800 Höhenmeter
  13. Bielle – Arudy – Issor – Col de Labays – Arette – Col de Lie – Col d’Ichèr – Col de Marie – Blanque – Bielle
    Eine spektakuläre Wildnis: 114,5 Kilometer / 2750 Höhenmeter
  14. Tardets Sorholus – Mendy – Col d’Ibarburia – Col d’Haritxarte – Mendive – Col de Burdincurucheta – Col Bargargi – Col d’Orgambidesca – Larrau – Tardets Sorholus
    Ins Baskenland: 87,3 Kilometer / 2200 Höhenmeter/li>

  15. D 26/ D 113 – Sainte Engrace – Col de Suscousse – Col de Soudet – Col de la Pierre Saint Martin – Isaba – Alto de Laza – Puerto de Larrau – Col d’Erroymendi – Larrau – D 26/ D 113
    Auf nach Spanien: 95,2 Kilometer / 2500 Höhenmeter

-> Rennradfahren in den Pyrenäen online kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.