Buchtipp
Schreibe einen Kommentar

Rennradtouren Gardasee und Trentino

Bruckmann Verlag

Rennradführer mit den schönsten Nebenstrecken für Rennradler.

Rennradtouren Gardasee Trentino

Rennradtouren Gardasee Trentino

Dolce Vita mit dem Rennrad.
Das Motto dieses Buches fassen die Autoren Mona Poebing und Uli Preunkert so zusammenfassen: Mit dem Rennrad die einzigartige Bergwelt und Naturlandschaft des Trentino und der Gardasee-Region entdecken und dabei italienisches Dolce Vita genießen!
Dazu gliedern sie ihren Rennradführer in die Gebiete Dolomiten, Fleimstal, rund um Trento, den nördlichen Gardasee und Madonna di Campiglio. Zusätzlich zu den normalen Rennradtouren gibt es eine 2 Tagestour sowie zwei 3-Tagestouren. Außerdem gibt es alle GPS-Daten zum Download für alle Leser.

„Der Gardasee und das Trentino bieten alles, was das Rennradler-Herz höher schlagen lässt: Stattliche Berge und rasante Abfahrten sind hier ebenso zu finden wie lange Uferfahrten fürs Ausdauertraining im typisch mediterranen Flair von »Bella Italia«. Dieser Rennradführer beschreibt die 30 schönsten Rennradtouren um den Gardasee sowie Berg-Etappen aller Schwierigkeitsgrade in die Brenta und ins Trentino. Genaue Routenbeschreibungen, Karten, Höhenprofile sowie tolle Bilder bieten eine hervorragende Basis, um auf der Sonnenseite der Alpen so richtig »auf Touren« zu kommen.“

  • Abwechslungsreich – vielfältige und aktuell recherchierte Rennradrouten für jeden Geschmack.
  • Ausführlich – mit detaillierten Wegbeschreibungen, Tourensteckbriefen, Detailkarten und Höhenprofilen.
  • Attraktiv – vielseitig bebildert.

25 Rennradtouren am Gardasee und im Trentino:

  1. Rund um Mesola (65 Km – 1800 Hm – mittel)
    Über das Pordoijoch – vorbei am höchsten Berg der Dolomiten.
  2. Sella Ronda (62 Km – 2000 Hm – mittel)
    ;it dem rennrad an einem Tag um das Sella-Massiv
  3. Die Marmolada (89 Km – 2100 Hm – mittel)
    Die „Königin der Dolomiten“ zum Greifen nah.
  4. Einmal um das „Matterhorn der Dolomiten“ (97 Km – 2850 Hm – schwer)
    Eien Umrundung der Palagruppe.
  5. Ein Rennradausflug ins Cembratal (69 Km – 900 Hm – leicht)
    Zu den Erdpyramiden von Segonzano.
  6. Zum Fuß des Weißhorns und des Schwarzhorns (33 Km – 1050 Hm – mittel)
    Über den Passo Lavazè zum Jochgrimm.
  7. Auf den Regglberg bei Deutschnofen (60 Km – 1700 Hm – mittel)
    Ein Besuch des Klosters Maria Weißenstein.
  8. Durch das Skigebiet am Monte Latemar (91 Km – 2100 Hm – mittel)
    Übers Fassatal und den Karerpass hoch hinauf aufs Reiterjoch.
  9. Rund um La Marzola (46 Km – 750 Hm – leicht)
    Vom Etschtal-Radweg zum Lago di Caldonazzo.
  10. Über sanfte Hügel ins Cembratal (41 Km – 800 Hm – leicht)
    Durch Civezzano am Lago di Santa Colomba vorbei nach Albiano.
  11. Über die Südostrampe auf den Monte Bondone (54 Km – 1450 Hm – mittel)
    Und mit 40 Kehren hinab nach Trento.
  12. Traumpanorama am Monte Cimon (88 Km – 1800 Hm – mittel)
    Über Folgaria und den Kaiserjägerweg zum Lago di Caldonazzo.
  13. In das Tal der Seen (93 Km – 2650 Hm – mittel)
    Klassisch über den Monte Bondone zum Lago di Cavedine.
  14. Zwischen Olivenhainen zum Lago di Tenno (30 Km – 650 Hm – leicht)
    Sonnengenuss oberhalb des Gardasees.
  15. Durch die Steinwüste von Dro (53 Km – 600 Hm – leicht)
    In das „Tal der Seen“.
  16. Der Monte Velo – ein Rennradklassiker am Gardasee (44 Km – 1150 Hm – mittel)
    Mit einer rasanten Abfahrt mit Blicken bis zum Pasubio.
  17. Hochgebirgsfeeling am Gardasee (89 Km – 1750 Hm – mittel)
    Über den Rücken des Monte Baldo.
  18. Um das Presanella-Adamello-Massiv (221 Km – 4400 Hm – mittel)
    Eine ideale Alpencross-Vorbereitung – 2 Tage.
  19. Mit dem Rennrad um die Brentagruppe (142 Km – 2350 Hm – mittel)
    Unterwegs im Land der Braunbären.
  20. Trentiner Seenrundfahrt „light“
    • Etappe 1: Über den Molvenosee zum Gardasee (101 Km – 1400 Hm – leicht)
    • Etappe 2: Am Lago di Caldonazzo entlang (86 Km – 1400 Hm – leicht)
    • Etappe 3: Über Traumabfahrten zurück ins Etschtal (50 Km – 400 Hm – leicht)
  21. Trentiner Seenrundfahrt „medium“
    • Etappe 1: Auf der Westseite der Brenta (170 Km – 2400 Hm – mittel)
    • Etappe 2: Malerische Seen und Hügel (98 Km – 2600 Hm – mittel)
    • Etappe 3: Mit Dolomiten-Abstecher zurück nach Kaltern / Südtirol (101 Km – 2000 Hm – mittel)

-> www.bruckmann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.