Alle Artikel in: Alpen

Die schönsten Rennradtouren, Graveltouren und Bikepackingtouren in den Alpen.

Wasserfall Alpe Devero

Alpe di Aleccio – Alpe Deccia – Alpe Devero

3 steile Almen im Valle Antigorino und Valle Devero: Etappe 2 Bikepackingtour von Domodossola nach Baceno / Piemont.

Nach einem tollen Frühstück im traumhaften B&B starte ich mit Gepäck in Domodossola wieder nach Crevoladossola. Immer am Fluß Toce entlang führt die Tour über Oira nach Crodo (hier wird übrigens seit 1965 der Aperitif Crodino hergestellt) ins Valle Antigorino. In einer Bar deponiere ich meine Satteltasche und beginne den sehr steilen Anstieg zur Alpe di Aleccio (1580m).

Hier ist heute ein Volksfest und ich genieße die Aussicht über das Tal und zum nächsten Ziel. Nach der anstrengenden Abfahrt hinunter nach Crodo stelle ich fest, dass meine Bremsbacken komplett runtergefahren sind. Ich habe zwar Ersatzbacken dabei, aber leider ausgerechnet den 2er Inbusschlüssel zum wechseln nicht.

Steiler Anstieg Alpe Fuori

Alpe Fuori – Alpe Lusentino

Einer der härtesten Anstieg in den Alpen: Etappe 1 von Domodossola steil zur Alpe Fuori und danach entspannt zur Alpe Lusentino.

Die Anfahrt mit der Bahn nach Domodossola hatte wieder mal viel Verspätung und ich fahre erst kurz zum B&B, um das Gepäck abzuladen. Bei Temperaturen um die 35 Grad starte ich nach Crevoladossola. Weiter geradeaus würde es zum Simplonpass gehen. Ich fahre aber ein Stück zurück nach Preglia, um den Einstieg zur Alpe Fuori zu finden.

Die Steigung beginnt gleich schon anstrengend hoch nach Bosco-Canei. Im Dorf muss man dann scharf rechts abbiegen und jetzt wird es wirklich steil. Über 20 Kehren in öfter recht schlechtem Zustand fahre ich zur Alpe Onzo. Es wird etwas flacher und über eine Schranke muss man das Rad kurz drüber heben. Es folgen 19 weitere steile Kehren bis zur Waldgrenze, wo auch der Asphalt endet. Die letzten Meter zur Alpe Fuori (1533m) sind noch einmal etwas tricky auf losem Gravel. Hier würde noch ein Schotterweg zur Alpe Andromia weiterführen.