Rennradtouren Alpen
Kommentare 1

Col d’Izoard – Col de Vars

Auffahrt Col de Vars

Verstärkung kommt

Noch recht frisch geht es kurz unterhalb des Col du Lautaret die schnelle Abfahrt nach Briançon. Da ich dort keinen (funktionierenden) Brunnen finde, darf ich meine Flasche in einem kleinen Gemüseladen auffüllen.

Der nette Chef schenkt mir sogar noch ein paar Bananen, nachdem er gehört hat, wo ich heute hin will. Beim Foto am Start zum Col d’Izoard vergesse ich leider einen Radhandschuh. Netterweise sucht Jan mit seiner Gruppe bei der Fernfahrt von Freiburg nach Nizza eine Woche später erfolglos danach. Egal, die Auffahrt zum Izoard ist wirklich schön, nie zu steil und oft sogar ein extra Radstreifen an der Seite.

Hinunter geht es nach Guillestre. Hier will ich Peer treffen, der heute Morgen in Bozen gestartet ist und über den Col Agnel kommt. Wenn ich eine passendere Übernachtung auf dem Weg gefunden hätte, wäre ich ihm entgegen gekommen. So kann ich die Beine hoch nehmen und entspannt auf ihn warten. Ich hatte 15.00 uhr geplant und tatsächlich ist er pünktlich da.

Zusammen fahren wir auf den Col de Vars, wo wir eine wohlverdiente Cola trinken. An den neuen Rhythmus muss ich mich erst noch gewöhnen. Da wir in Jausiers keine Übernachtung gefunden hatten, fahren wir bis nach Barcelonnette.

Hier sind wir 2 Tage im Le Grand Hôtel mitten in der Stadt.

Fazit:
Die Casse Déserte ist jedesmal traumhaft. Das schönste am Col de Vars ist das Stück bis Guillestre.

Impressionen Rennradtour Alpen:

Fakten Rennradtour Col d’Izoard – Col de Vars:

  • ca. 130 Kilometer
  • ca. 2500 Höhenmeter
  • ca. 5,45 Stunden reine Fahrzeit

Rennradroute Col du Lautaret – Briançon – Col d’Izoard – Guillestre – Vars – Col de Vars – Jausiers – Barcelonnette:

Alle Etappen:

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.