Rennradtouren Alpen
Schreibe einen Kommentar

Col du Grand St. Bernard – Route des Salasses – Colle San Carlo – Piccolo San Bernardo

Lago Gran Bernardo

3 Ländertour Schweiz – Italien – Frankreich

In einer rauschenden Abfahrt geht es vom Col du Grand St. Bernard ins Aostatal. Vor Gignod darf man rechts den Abzweig nach Lexert nicht verpassen, wenn man nicht unten im Tal auf der viel befahrenen Straße fahren will.

In Arpuilles bin ich dann an der richtigen Route rechts auf die Route des Salasses vorbeigefahren. Nach einem kurzen Umweg und ein paar Höhenmetern mehr hat es dann wieder gepasst. Hoch über dem Aostatal zieht sich die Straße zum höchsten Punkt bei Lin Blanc und Lin Noire

Von dort geht es in leichtem Auf und Ab hinunter nach Avise. Auf der Hauptstraße SS26 fahre ich nach Morgex, wo ich in einem netten Gasthaus mit Brunnen Mittag mache. Das sind noch faire Preise!
Hier beginnt auch direkt die Auffahrt zum Colle San Carlo. Auch diesen Pass sollte man unbedingt mitnehmen. Er ist nahezu Autofrei und verläuft über viele Kehren wunderschön aufwärts. Auf der anderen Seite geht es hinunter nach La Thuille, wo man auf die Hauptstraße von Pré-St. Didier trifft. Jetzt sind es nochmal 12,5 Kilometer und ca. 700 Höhenmeter bis zum Piccolo San Bernardo (den Kleinen und Großen St. Bernhard kenne ich ja schon von meiner Sanremo nach Bozen in umgekehrter Richtung).

Hinunter geht es über unzählige Kehren nach Bourg-St Maurice in Frankreich. Es folgt das unfeinste Strecke auf der viel befahrenen Hauptstraße. Erst kurz vor Centron ist der Tunnel dann für Radfahrer gesperrt und eine Umfahrung führt durch das Iseretal, bis der Radweg vor Moûtiers wieder mit der Hauptstraße zusammen trifft.

Übernachtet wird im Hotel Inn Design Moutiers.

Fazit:
Statt des Aostatals unbedingt über die Route des Salasses. Und statt der Normalstrecke auf den Kleinen Sankt Bernard unbedingt über den ruhigen Solle San Carlo.

Impressionen Rennradtour Alpen:

Fakten Rennradtour Col du Grand St. Bernard – Route des Salasses – Colle San Carlo – Piccolo San Bernardo:

  • ca. 165 Kilometer
  • ca. 3200 Höhenmeter
  • ca. 7,5 Stunden reine Fahrzeit

Rennradroute Großer Sankt Bernhard – Lexert – Arpuilles – Route des Salasses – Lin Noire – Avise – Morgex – Colle San Carlo – La Thuille – Kleiner Sankt Bernhard – Bourg-St Maurice – Centron – Moûtiers:

Alle Etappen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.