Rennradtouren Emilia Romagna
Kommentare 2

Riccione – Gabicce Monte – Pésaro – Riccione

Mit dem Rennrad zum höchsten Punkt an der italienischen Adria nach Gabicce Monte.

Klaus am Gabbice Monte

Stimmung gut am Gabbice Monte

Aufwärmrunde für die Nove Colli

Mit Guide Paolo und der Kanadischen Rennradgruppe aus Quebek starten wir in Riccione am Bike-Hotel Perla. An der Adriaküste geht es nach Süden. Hinter Cattòlica beginnt der Anstieg auf der Panoramica hinauf nach Gabicce Monte. Laut Paolo ist das der höchste Punkt an der Adriaküste von Kroatien bis hinunter zum Stiefel. Ausserdem war der Giro d’Italia schon zehnmal an dieser Mini-Bergwertung. Die Aussicht nach Norden entlang der Küstenlinie ist wirklich ganz nett…

Ab hier macht die Panoramica ihrem Namen dann wirklich alle Ehre. Mit kleinen Anstiegen und kurzen Abfahrten schlängelt sich die Strasse wunderschön über Vallugola, Castel di Mezzo, Fiorenzuola Di Focara hinunter nach Pésaro.

Nach einem schnellen Cafe geht es auf der Ss16 flach zurück nach Riccione.

Verlängerung der Rennradtour: „Im Garten Eden“ im Rennradführer „Rennradfahren an der Adria“

Fakten Gabicce Monte:

  • ca. 73 Kilometer
  • ca. 610 Höhenmeter
  • ca. 3 Stunden reine Fahrzeit
  • mit dabei nach Gabicce Monte: Saage, Paul und viele Kanadier 🙂

Rennradstrecke Riccione – Gabicce Monte – Pésaro – Riccione:

-> Download GPS Track Gabicce Monte

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.