Rennradtouren Überetsch / Unterland

Cembratal – Passo San Lugano

Cembratal / Talanfang

Mit dem Rennrad von Bozen über Lavis durch das Cembratal.

Mal im Gegenuhrzeigersinn…
Von Bozen in Südtirol geht es auf dem Etschtalradweg in Richtung Süden über Salurn ins Trentino bis nach Lavis (232m). Dort ist schon das Cembratal ausgeschildert. Hier beginnt der über 40 Kilometer lange Anstieg…


Immer auf der Ss612 geht es bis nach Verla und weiter nach Lisignago, wo Radfahrer in beiden Fällen die Tunnels durch die Ortschaften umgehen müssen (siehe auch Rennradtour über St. Michele ins Cembratal). Auf der anderen Seite sieht man schön die Auffahrt zum Lago di Santa Colomba (Tour 7 im Rennradführer Trentino Nord).
Dann gelangt man schon zum Hauptort Cembra (667m), das dem Tal seinen Namen gibt. Über Faver und Valda geht es weiter bis nach Graun (976m), wo ich die sagenumwobene Auffahrt mit 40% suchen. Aber entweder ist das ein Zahlendreher oder es muss noch ein Stück auf Pflasterwegen im Wald kommen. Aufjedenfall sind es bei mir nur um die 14% und so fahre ich wieder zurück zur Hauptstraße Richtung Cavalese.

Den Normalweg über Capriana lassen ich diesmal links liegen und fahre weiter bis zum Abzweig nach Carbonare. Auf einer kleinen Straße geht es weiter bis nach Altrei (1209m), das schon wieder zu Südtirol gehört. Nach weiteren 2,6 Kilometern ist dann der höchste Punkt der Tour erreicht und es geht abwärts zum Passo San Lugano (1097m).

Download GPS Track Cembratal und Passo San Lugano

Jetzt der Straße einfach 16 Kilometer hinunter folgen bis nach Auer. Dort geradeaus durch das Dorf und dann trifft man wieder auf den Etsch-Radweg, der mit Rückenwind zurück nach Bozen führt.

Fazit:
Immer eine Rennradtour wert. Siehe auch die Variante im Uhrzeigersinn (Tour 4 im Rennradführer Trentino Nord).

Impressionen Rennradtour Cembratal / Trentino:

Fakten Rennradrunde Cembratal – Passo San Lugano

  • ca. 135 Kilometer
  • ca. 1370 Höhenmeter
  • ca. 5,5 Stunden reine Fahrzeit

Strecke Bozen – Lavis – Cembra – Passo San Lugano – Bozen: