Rennradtouren Trentino
Kommentare 1

Bozen – Passo del Ballino – Riva – Bozen

Ali in Riva del Garda

Rennradtour über Mezzocorona und Andalo nach Riva am Gardasee und über das Sacratal zurück.

Treffpunkt 8.15 Uhr in Bozen bei den Pensionisti an der Talfer. Mit ganzen Horden von Rennradlern treibt es uns auf dem Etschtal Fahrradweg Richtung Süden.


Schloß Sigmunskron

Schloß Sigmunskron

In Salurn verlassen wir den Radweg nach Trient und fahren über kleine Wege auf der anderen Etschseite nach Mezzocorona zum Caffé. Über eine schlecht erhaltene und für Autos gesperrte Strasse geht es weiter ins Nonstal. Die SS43 wird überquert und ab hier geht es auf der SS421 aufwärts in den Winterskiort Andalo. In der Brenta zur rechten sieht man immer noch recht viel Schnee…

Passo del Ballino

Am höchsten Punkt der Rennradtour nach Riva

Download GPS Track Bozen – Passo Ballino – Gardasee

Nach Andalo geht es wunderschön abwärts über Molveno und am Lago di Molveno vorbei nach San Lorenzo in Banale. Hier könnte man die Runde schon schliessen und hinunter zum Lago die Toblino abbiegen. Uns zieht es aber in leichtem Auf und Ab weiter zum Passo del Ballino (755m). Bis nach Riva del Garda heißt es jtzt nur noch laufen lassen und geniessen. Die Spaghetti alla Scoglio in Riva sind wirklich verdient. Und hier ist erst Halbzeit…

Rast in Riva Gardasee

Rast in Riva del Garda

Ein Eis ist natürlich auch noch drinn und ab geht es zurück mit einigen Abkürzungen und Verlängerungen nach Arco. Dann wird noch kurz im Cafe Trentino vorbeigeschaut, bevor es nochmal Ernst wird. An den Campingplätzen vorbei geht es auf der linken Seite vom Sacrafluß bis nach Tres. Dort biegen wir ab aufwärts Richtung Drena. In einer Rechtskurve biegen wir links ab zum Lago di Cevèdine. Immer auf der Sp214 bleibend gelangen wir nach Sarche.

Am Lago di Toblino müssen wir ein Stück die Hauptstrasse benutzen, bevor wir kurz danach wieder links abbiegen nach Santa Massenza. Mit viel Rückenwind kommen wir dann locker zum höchsten Punkt der Rückfahrt vor dem Tunnel nach Trient. Der erste Tunnel kann noch schön umfahren werden. Beim letzten Tunnel sollte man UNBEDINGT LICHT dabei haben.

In Trient folgen wir wieder dem Radweg Richtung Bozen. Bis San Michele wird nochmal auf die Hauptstrasse gewechselt und dann geht es direkt in den Norden.

Anmerkungen & Tipps:
Super Rennradstrecke nach Riva zum Gardasee. Man kann die Runde öfter abkürzen oder vereinfachen.

Fakten:

  • ca. 218 Kilometer
  • ca. 2380 Höhenmeter
  • ca. 8 Stunden reine Fahrzeit
  • mit auf Rennradtour im Trentino: Ali, Gerry und Andr

Rennradstrecke Bozen – Riva – Bozen:

1 Kommentare

  1. Pingback: Neuer Radweg aus dem Sarchetal | Der Südtiroler Rennrad Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.