Rennradtouren Veneto
Schreibe einen Kommentar

Passo Praderadego – Passo San Boldo

Rennradtour Passo Praderadego - Passo San Boldo / Tunnels

Perfekte Rennradrunde im Herbst.

Von Süden auf den Passo Praderadego und von Norden auf den Passo San Boldo in den Belluneser Dolomiten.


Wir starten auf der Strada del Prosecco in Mura auf der Sp4. Nach dem Einrollen biegen wir rechts ab nach Valmoreno. Es folgen ca. 8 Kilometer Anstieg mit 700 Höhenmetern bei einer durchschnittlichen Steigung von 8%. Das erste Stück zieht geradeaus ins Tal hinein. Dann folgen 17 Kehren bis wir auf der Passhöhe am Passo Praderadego (910m) stehen.

Download GPS Track Passo Praderadego – Passo San Boldo

Auf der Nordseite geht es steil bergab bis Valmaor. Dort wartet ein kurzer Gegenanstieg, bevor wir über Carve und Pellegai ins Tal rollen.

Nach ein paar Kilometern auf der Sp1 beginnt in Trichiana der nächste Anstieg. Das sind zwar 10 Kilometer, aber nur ca. 350 Höhenmeter und somit auch sehr angenehme 4% Steigung. Nach Sant’Antonio di Tortal verliert man sogan noch ein paar Höhenmeter. Am Passo San Boldo (706m) regelt dann eine Ampel den einspurigen Verkehr für die Abfahrt durch die berühmten Tunnels. Nach ein paar weiteren Kehren sind wir dann schon in Tovena und kurz darauf am Startpunkt in Mura.

Fazit:
So wie gefahren im Uhrzeigersinn ist diese Runde sicher die einfachere Variante (siehe Rennradtour Passo San Boldo – Passo Praderadego).

Impressionen Rennradrunde Veneto:


Fakten Rennradtour Passo Praderadego – Passo San Boldo:

  • ca. 43 Kilometer
  • ca. 1200 Höhenmeter
  • ca. 2,5 Stunden reine Fahrzeit

Rennradroute Mura – Valmareno – Passo Praderadego – Marcador – Trichiana – Passo San Boldo – Tovena – Valmareno:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.