Alle Artikel mit dem Schlagwort: 2012

Rennnradler Jahresarchiv 2012.

Rapha Cent Cols Challenge Dolomites

Vom 02.09. – 12.09.2013 findet die zweite Cent Cols Challenge in den Dolomiten statt. Mit knapp 2000 Kilometern und 50.000 Höhenmetern in zehn Tagen ist die Cent Cols Challenge Dolomites der härteste von drei CCC Radmarathons (es gibt noch eine Rundfahrt durch die französichen Alpen und die Pyrenäen). Etappe: San Pellegrino Terme – Pieve di Ledro Länge: 177km – Höhenmeter: 3,500 – Pässe: 11 Anstiege: Passo di Zambla, Passo San Zeno, Passo Maniva, Passo Ampola. Etappe: Pieve di Ledro – Fiera di Primero Länge: 225km – Höhenmeter: 4,800 – Pässe: 9 Anstiege: Passo di San Uldanco, Monte Bondone, Compet (Vignola), Passo Forcella, Passo Brocon, Passo Gobbera. Etappe: Fiera di Primero – Tolmezzo Länge: 202km – Höhenmeter: 5,070 –  Pässe: 12 Anstiege: Passo Cerada, Passo Duran, Passo Forcella Cibiana, Mauria, Passo Pura, Sella Chiampon. Etappe: Tolmezzo – Cortina d’Ampezzo Länge: 225km – Höhenmeter: 5,800 Pässe: 10 Anstiege: Sella Monte Zoncolan, Forcella di Luis, Passo Razzo, San Antonio, Monte Croce Comelico. Etappe: Cortina d’Ampezzo – Canazei Länge: 160km – Höhenmeter 4,800 – Pässe: 11 Anstiege: Passo Giau, Passo …

eMountainbike Test

Mal was anderes: KTM E-Bikes am Ritten auf Herz und Nieren testen. Sag niemals nie… Was gibt es schöneres? Mit drei Kollegen im goldenen Südtiroler Herbst eine Radtour machen. Der Unterschied diesmal: wir wollen drei aktuelle Mountain E-Bikes von KTM testen. Also nichts wie rauf auf den Ritten und los gehts. Zur Auswahl stehen: KTM Macina 29″ mit Bosch 250 Watt Centermotor und 11 Gang Nabenschaltung KTM eRace mit Bionx 250 Watt Nabenmotor und 27 Gang Kettenschaltung KTM Macina Cross mit Bosch 250 Watt Centermotor und 8 Gang Nabenschaltung Dazu begleitet und Lets-Move Chef Daniel auf einem KTM Macina HS Das Prinzip ist bei diesen E-Bikes gleich: über eine Steuereinheit am Lenker kann man die Kraftzufuhr über 4 Stufen regulieren. Das ist entscheidend für die Haltbarkeit der Akkupower. Der Neu-Rittner Local Tom hat sich eine schöne Strecke von Lengstein startend ausgesucht. Es geht über Asphalt, Forstwege, Single-Trails und rutschige Wiesen. Schon nach kurzer Zeit war klar, dass meine Vorurteile über E-Bikes nicht stimmen. Zumindestens, wenn man so wie wir fährt… Das E-Bike nimmt einem nicht …

Radwege im Trentino

Auf „piste ciclabile“ findet man (fast) alle Radwege in Italien. Das Mitmach-Projekt zeigt anhand einer Kartenübersicht und einer Liste die wichtigsten Radwege. Alle haben die Merkmale Name, Distanz, Schwierigkeit, Typ, Untergrund, maximale Steigung und Höhenunterschied. Nach der Distanz, dem Typ und dem Untergrund kann man zusätzlich filtern. -> www.piste-ciclabili.com

Etappen des 96. Giro d’Italia in Südtirol und Trentino

Vom 4.05. bis 26.05.2013 findet der 96. Giro d’Italia statt. Und da sind diesmal sicher die Etappen in Südtirol entscheidend für den Gewinn. Etappe 19: 24.05.2013 / 138 Kilometer / Ponte di Legno Passo Gavia (2618m) – Stilfserjoch (2758m) – Vinschgau – Hintermartelltal. Etappe 20: 25.05.2013 / 202 Kilometer / Schlanders – Meran – Bozen – Karerpass (1752m) – Passo San Pellegrino (1907m) – Passo Giau (2236m) – Passo Tre Croci (1809m) – Auronzo-Hütte (2280m). Interessant ist sicher auch die 18. Etappe am 23.05.201) im Trentino: ein 19,4 km langes Bergzeitfahren von Mori nach Polsa Richtung Monte Baldo. Übrigens: der Giro d’Italia wird 2013 in 21 Etappen insgesamt 3.405 Kilometer zurück legen…

Komoot: Navi-App für Rennradfahrer

Komoot hat seine Planungsmöglichkeiten für Touren um ein spezielles Rennrad- Routing erweitert. Die Navigation übernimmt die App per Sprachanweisung… Eine Routing-Technologie speziell für Rennrad-Touren Glatter Asphalt soweit die Räder rollen – komoot berechnet Routen jetzt auch speziell für Rennradfahrer. So lässt sich die eigene Region ganz neu entdecken oder im Urlaub vertrauensvoll die Umgebung erkunden – ohne plötzlich auf Kopfsteinpflaster, Schotter oder einem Waldweg zu enden. Möglich macht das die Technologie von komoot, welche hunderte Millionen Datensätze nach Faktoren wie Wegtyp, Wegbeschaffenheit, Steigung und technische Schwierigkeit filtert. Einfache Routenplanung von jedem Standort Routen können mit ein paar Klicks am Computer oder unterwegs direkt in der App geplant werden. Einfach Rennrad als Sportart auswählen und dann den Startpunkt und die Dauer oder das Ziel festlegen – schon kann’s losgehen. Zwischen den Geräten synchronisieren sich die Touren automatisch. Während der Tour kann der ambitionierte Rennradler zügig und ohne auf die Karte zu gucken in die Pedale treten – die Sprachnavigation sagt wo’s lang geht. Eine Internetverbindung wird allein zum Planen der Route und dem Herunterladen der Offline- …