Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bikemap

Fragsburg

Fragsburg

Mit dem Rennrad von Meran zur Fragsburg und weiter zum Greiterhof. Sonnige Rennradtour zum Freiberg… Wieder ist der Start in Sinnich am Kreisverkehr. Wie bei der Tour zum Schennaberg geht es am den Gärten von Schloss Trauttmansdorff ca. 3 Kilometer hinauf Richtung Schenna. Am Abzweig zum Passeiertal biegen wir nach rechts zum Weinbaumuseum Rametz und zur Burg Labers ab. Die Fragsburger Strasse schlängelt sich nun langsam ansteigend am Hang entlang. Nach nicht einmal 8 Kilometern stehen wir dann vor der wunderschön gelegenen Fragsburg.

Rennradtour Eisacktal / Finale Seiseralm

Waidbruck – Seiseralm

Aus dem Eisacktal nach Compatsch auf der Seiseralm und über St. Oswald zurück. Schöne Herbsttour zum Schlern… Start der Rennradtour ist in Waidbruck im Eisacktal. Nach der Brücke über die Eisack biegt man am Kreisverkehr rechts ab Richtung Kastelruth. Durch einen gut beleuchteten Tunnel geht es gleich einmal aufwärts. Mit schönen Ausblicken nach Süden zieht sich die Straße gleichmäßig hinauf bis zur Hauptstrasse in Telfes (links ginge es zum Panidersattel). Über das Telfser Joch (1080m) geht es ein paar Meter hinunter, bis links nach ca. 8 Kilometern und 600 Höhenmetern der Abzweig zur Seiseralm (Alpe Siusi) kommt.

Enego 2000

Sette Comuni

Vom Valsugana nach Enego 2000 und über das Valdastico und den Kaiserjägerweg zurück. Drei Rennrad-Traumstrassen an einem Tag… Die Variante zur Tour Nr.5 im „Rennradführer Trentino Süd“ startet auch am Caldonazzosee. Diesmal nehmen wir nicht den Radweg Via Claudia Augusta, sondern suchen kleine Nebenstrassen. Über Borgo geht es nach Castelnuovo, wo wir ein Stück die Ss47 bis nach Grigno benutzen müssen. Hier würde auch der direkte Weg hinauf zum Rifugio Barricato und die 7 Comuni führen.

Pfitscher Joch Haus

Pfitscher Joch

Durch das Pfitscher Tal auf Naturstrasse zum Pfitscher Joch (2246m). Das dritte große Südtiroler Joch neben dem Timmelsjoch und Stilfserjoch… Schon lange auf der Liste, seit ich hier bei einer Alpendurchquerung zu Fuß von München nach Venedig mal vorbei gekommen bin: mit dem Rad zum Pfitscher Joch. Start ist beim Parkplatz an der Autobahnausfahrt Sterzing. Der Beschilderung Richtung Brixen / Brenner / Pfitscher Tal folgen. Nach nicht einmal einem Kilometer geht es links ab nach Wiesen ins Pfitscher Tal. Relativ flach zieht die Strasse langsam aufwärts, bis nach 7 Kilometern die erste „richtige“ Steigung mit zwei Serpentinen folgt. Doch danach geht es wieder flach weiter bis zum Talschluß nach 23 Kilometern in St. Jacob.

Schloß Sigmundskron

Via Monte / Meranerland

Bergstrasse zwischen Marling und Tscherms bei Meran. Steiler Stich… Wir starten am Westrand von Meran und ziehen gleich sehr steil den Kirchweg hinauf nach Marling. Fast gegenüber dem Kirchplatz biegen wir in die Anselm Pattis Strasse und kurze Zeit später in die Bergstrasse (Via Monte). Jetzt heisst es beissen, denn über 2 Kilometer geht es bis zu 20% Steigung aufwärts bis zu einer Einmündung.

Radweg Bozen – Meran – Bozen

Die Teilstrecke von Gargazon nach Meran ist neu eröffnet. Mit dem Rad durch das Meranerland… In Südtirol tut sich immer noch einiges mit dem Radwegenetz. Nach dem Verbindungsstück vor Brixen wurde jetzt noch ein wichtiges Teilstück den (Renn)Radfahrern freigegeben. Statt auf und neben der Straße kann man jetzt eine weitere Strecke autofrei auf dem Radweg von Gargazon nach Meran (oder in Gegenrichtung) fahren. Auf perfektem Asphalt geht es zwischen Etsch und Bahnlinien zügig nach Westen. Weiter so! Fakten Rennradrunde Bozen – Meran – Bozen / Südtirol: ca. 67 Kilometer ca. 160 Höhenmeter ca. 2,5 Stunden reine Fahrzeit Rennradtour auf dem Radweg nach Meran: -> Download GPS Track Bozen – Meran – Bozen  

Gaid im Überetsch

Gaid

Mit dem Rennrad von Bozen nach Gaid im Überetsch / Südtirol. Stichstrasse zum Gantkofel… Von Bozen geht es auf dem Etschtal Radweg Richtung Süden und dann über Frangart bis kurz vor St. Michel. Dort zweigt der Radweg scharf rechts ab ein kurzes Stück steil hinunter zur Ss42. Die überqueren wir und landen in St.Pauls. Hier den Schildern Richtung „Berg“ (Monte) folgen, das wir nach ca. 13,5 Kilometern erreichen.

Nigerpass

Rennradrunde über die Neue Tierser Straße zum Nigerpass in den Dolomiten. Und über die Alte Tierser Straße zurück… In Bozen startet die Rennradrunde über den Radweg an der Eisack entlang bis nach Blumau. Dort durch den kurzen Tunnel aufwärts den Schildern Richtung Seiseralm folgen. Nach ungefähr 1,9 Kilometern geht es von der meist viel befahrenen Straße rechts ab Richtung Tiers und Karerpass. Über ein paar Serpentinen gewinnt man weiter an Höhe und fährt mit tollen Aussichten zum Schlern an Völser Aicha vorbei. Jetzt geht es eher flach weiter und nach ungefähr 25 Kilometern haben wir Tiers (1028m) erreicht. Hier beginnt der anstrengende Teil der Rennradtour. Mit knackigen Steigungen bis 15% zieht die Straße aufwärts nach Sankt Zyprian. Der berühmte Rosengarten ist zum Greifen nah… Nach ein paar weiteren Kehren stehen wir dann nach insgesamt 35 Kilometern und 1400 Höhenmetern am Nigerpass (Passo Negro – 1690m). Bei der Nigerhütte direkt am Pass kann man sich gut erfrischen. Der Rückweg führt diesmal nicht über den Karerpass, sondern auf dem gleichen Weg abwärts bis kurz hinter Tiers. Dort …

Der Salten - mit dem Rennrad

Bozen – Jenesien – Salten – Schermoos Sattel – Bozen

Mit dem Rennrad über den Salten / Südtirol. Etwas Abkühlung über Bozen… Wir starten in Bozen in der Fagenstrasse. Nach ungefähr 800 Metern zweigt links die Auffahrt nach Jenesien ab. Immer weiter schraubt sich die Straße durch einige Tunnels aufwärts bis zum nächsten Abzweig zum Gasthaus Edelweiss nach ca. 11 Kilometern. Durch schönes Waldgebiet windet sich die kleine Straße aufwärts und nach einer wirklich steilen Rampe endet der Asphalt. Die Weiterfahrt lohnt sich aber auch mit dem Rennrad, denn der Weg über den Salten ist gut fahrbar und ein wirklicher Genuss. Auf dem als Wanderweg Nr. 1 ausgeschilderten Strecke kann man nun ungefähr 5 Kilometer auf gutem Forstweg dahin rollen. Kurz vor dem Gasthaus Langfenn biegt der Weg rechts ab und mündet wieder auf die Hauptstrasse am unbeschilderten Schermoos Sattel. Dort geht es rasant über Mölten und Verschneid hinunter ins heisse Tal. Die letzten ca. 8 Kilometer zurück nach Bozen sind dann schnell gemacht. Variante 1: über Glaning hinauf nach Jenesien. Variante 2: über Verschneid und das Tschaufenhaus zurück (mit Schottereinlage). Fakten Rennradrunde Bozen – …