Alle Artikel mit dem Schlagwort: Monte Bondone

La Leggendaria Charly Gaul / Zeitfahren

La Leggendaria Charly Gaul

Vom 17. bis 20.Juli 2014 findet die 9.Ausgabe des „La Leggendaria Charly Gaul Trento – Monte Bondone / Trofeo Wilier Triestina 2014“ statt. Ein Jahr nach der Austragung des Finales der UCI World Cycling Tour in Trient, am Monte Bondone und im Valle dei Laghi – Tal, an dem etwa 1700 Radrennfahrer aus allen Ecken der Welt teilgenommen hatten (20.000 Übernachtungen), um eines der 38 Regenbogentrikots zu gewinnen, findet heuer die 9.Ausgabe des „La Leggendaria Charly Gaul Trento Monte Bondone“ statt und zwar vom 17. bis 20.Juli 2014, wie immer auf den Straßen des Trentino. Im dritten Jahr in Folge kann man sich wieder für das Finale der World Cycling Tour qualifizieren, das heuer vom 28. bis 31. August in Ljubljana (SLO) ausgetragen wird. Das Rennen in Trient wird zum 3.Mal die einzige italienische Etappe der Qualifikationsrennen sein, die in den kommenden Monaten auf der ganzen Welt über die Bühne gehen. Egal, ob Zeitfahren, Staffelrennen oder eine der beiden Rennstrecken Granfondo und Mediofondo, für Spannung und Spaß ist in Trient auf jeden Fall gesorgt!

Mit dem Rennrad nach Straße nach Carniga Terme (820m)

Monte Bondone

Von Trento über Aldeno auf den Monte Bondone (1650m). Sicher die schönste Tour auf den Hausberg der Trientner… Vom Kreisverkehr bei der Talstation in Trento (194m) dem Etschtalradweg nach Süden folgen. Nach der Überquerung der Etsch auf der Sp90 nach Ravina, Romagnano bis nach Aldeno (209m). Hier beginnt der schöne Anstieg über die SüdOstflanke des Monte Bondone. Über die meist wenig befahrene Straße zieht es gleichmässig hoch nach Garniga Terme (820m).

Kompass Verlag

Rennradführer Trentino Süd

1100 Kilometer und 29.000 Höhenmeter mit dem Rennrad am Gardasee, der Brenta, den Fleimstaler Alpen, den Dolomiten und Vizentiner Alpen. Die 16 schönsten Rennradtouren im Gebiet Trentino Süd: Valsugana, Valle dei Mocheni, Vallarsa, Sarcatal, Valli Giudicarie und Gardasee. Im Rennradführer Trentino Süd sind alle Touren südlich von Trient beschrieben. Um möglichst immer logische Runden zu fahren, gibt es auch Abstecher in die Regionen Lombardei und Ve- neto. Damit sich die Anfahrt z.B. für ein Wochen- ende lohnt, starten immer mehrere Strecken Auftakt von einem Ort aus (z.B. Trient, Caldonazzo oder Arco). Zusätzlich hat jede Strecke noch eine kür- zere und eine längere Variante. So kann man die Runden je nach Zeit oder Trainingszustand vari- ieren oder auch ideal untereinander kombinie- ren. Außerdem kann man so besser entschleuni- gen, um die Sehenswürdigkeiten und Einkehr- tipps wirklich zu genießen.

Rapha Cent Cols Challenge Dolomites

Vom 02.09. – 12.09.2013 findet die zweite Cent Cols Challenge in den Dolomiten statt. Mit knapp 2000 Kilometern und 50.000 Höhenmetern in zehn Tagen ist die Cent Cols Challenge Dolomites der härteste von drei CCC Radmarathons (es gibt noch eine Rundfahrt durch die französichen Alpen und die Pyrenäen). Etappe: San Pellegrino Terme – Pieve di Ledro Länge: 177km – Höhenmeter: 3,500 – Pässe: 11 Anstiege: Passo di Zambla, Passo San Zeno, Passo Maniva, Passo Ampola. Etappe: Pieve di Ledro – Fiera di Primero Länge: 225km – Höhenmeter: 4,800 – Pässe: 9 Anstiege: Passo di San Uldanco, Monte Bondone, Compet (Vignola), Passo Forcella, Passo Brocon, Passo Gobbera. Etappe: Fiera di Primero – Tolmezzo Länge: 202km – Höhenmeter: 5,070 –  Pässe: 12 Anstiege: Passo Cerada, Passo Duran, Passo Forcella Cibiana, Mauria, Passo Pura, Sella Chiampon. Etappe: Tolmezzo – Cortina d’Ampezzo Länge: 225km – Höhenmeter: 5,800 Pässe: 10 Anstiege: Sella Monte Zoncolan, Forcella di Luis, Passo Razzo, San Antonio, Monte Croce Comelico. Etappe: Cortina d’Ampezzo – Canazei Länge: 160km – Höhenmeter 4,800 – Pässe: 11 Anstiege: Passo Giau, Passo …

Kompass Verlag

Rennradführer Trentino Nord

1200 Kilometer und 31.000 Höhenmeter mit dem Rennrad im Ortlergebirge, der Brenta, den Fleimstaler Alpen und den Dolomiten. Die 20 schönsten Rennradtouren im Gebiet Trentino Nord: Val di Sole, Val di non, Val d’Adige, Val di Fassa, Val di Fiemme und Valsugana. Das ganze Glück der Welt auf zwei Rädern: mit dem Rennrad bekannte und unbekannte Strecken nördlich von Trient erkunden…

Gran Fondo Charly Gaul 2011

Am 31.07.2011 startet wieder der Rennrad-Marathon „La Leggendaria Charly Gaul / Trento – Bondone“ Das Rennen wird zur Erinnerung an den Husarenritt des Luxenburgers Charly Gaul beim Giro d’Italia 1956 ausgetragen. Damals holte sich Charly Gaul auf der Etappe von Meran auf den Monte Bondone bei Regen und Schneefall in einer legendären Fahrt das Rosatrikot und gab es auch auf den zwei letzten Etappen nicht mehr ab (siehe Video unten).   Wie immer gibt es 3 Rennradstrecken zur Auswahl: Lange Strecke: 144 Kilometer / 3595 Höhenmeter Mittelere Strecke: 75 Kilometer /  1784 Höhenmeter Kurze Strecke: 58 Kilometer / 1641 Höhenmeter Streckenverlauf Gran Fondo Trento – Bondone:   Höhenprofil Gran Fondo Charly Gaul 2011: Originalvideo Charly Gaul beim Giro d’Italia 1956 zum Bondone: -> www.laleggendariacharlygaul.it  

Rennradführer Trentino Süd

Passo San Uldarico – Monte Bondone – Passo Bordala – Passo S. Barbara

Mit dem Rennrad um die Tre Cime Monte Bondone. Tour 19 im Rennradführer Trentino Süd. Strecke Passo San Uldarico – Monte Bondone – Passo Bordola – Passo S. Barbara: Arco – Dro – Drena – Passo Uldriaco – Cavedine – Lagolo – Monte Bondone – Garniga Terme – Covelo – Lago di Cei – Passo Bordala – Ronzo-Chienis – Passo St. Barbara – Bolognano – Arco. Fakten Rennradtour Passo San Uldarico – Monte Bondone – Passo Bordola – Passo S. Barbara: ca. 94 Kilometer ca. 2770 Höhenmeter ca. 6 Stunden reine Fahrzeit Variante -: Am Monte Bondone 05 weiter über Candriai, Vezzano und Sopramonte durch das Sarchetal zurück nach Arco 14 (minus ca. 8 Km / 980 Hm). Variante +: In Covelo 07 geradeaus über Aldeno ins Etschtal und in Nogaredo wieder aufwärts nach Castelano 08 (plus ca. 14 Km / 300 Hm). Impressionen Rennradtour im Trentino: Download GPS Track Rennradtour Uldarico – Monte Bondone – Bordola – Barbara