Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pustertal

Blick vom Furkelpass Richtung Süden

Giro delle Kronplatz

Rennradtour von Bruneck über den Furkelpass. Verkehrsarme Strecke in den Dolomiten… Vom Ortszentrum Bruneck im Pustertal startet die Rennradrunde in Richtung Brixen. Unter der Pustertaler Strasse hindurch geht es geradeaus nach St. Lorenzen. Hier zweigt die Strecke links ab und führt wunderschön über St. Martin gemütlich hinauf nach Saalen. Anfangs durch schattigen Wald fahren wir immer weiter abwärts bis kurz vor Zwischenwasser. Variante: wer weniger Höhenmeter machen will, folgt der Strasse mit leichtem auf- und ab bis nach Enneberg. Von dort geht es dann direkt zum Furkelpass.

Ende der asphaltierten Strasse im Pfunderertal / Südtirol

Pfunderertal

Rennradrunde vom Pfustertal durch das Pfunderertal / Südtirol. Stichstrasse bis zum Ende des Asphalts… Start der Rennradtour ist wieder Niedervintl (755m) im Pustertal / Südtirol. Wir starten auf der Sp153 Richtung Norden ins Tal hinein. Mit Steigungen zwischen 5 und 8% zieht sich die Strasse an Weitental vorbei ca. 9,5 Kilometer bis nach Pfunders (1100m). Hier beginnt der anstrengende Teil der Rennradrunde. Die Steigung steigt bis auf 16% und über viele Kehren geht es noch ca. 5,5 Kilometer weiter aufwärts bis zum Ende der asphaltierten Straße im Talschluß auf ungefähr 1590m. Dort heißt es dann umkehren und zurück rollen lassen… Da noch Zeit ist, versuchen wir, nach Weitental einen Übergang über Margen nach Terenten an der Pustertaler Sonnenstrasse zu finden, die man bei der Rennradtour zur Kienerscharte gut sieht. Auf der als Wanderweg Nummer 13 beschilderten Honigbergstrasse geht es steil bergauf, bis an einem Hof nur noch eine Schotterstrasse weiterführt. Schade… Also wieder zurück zur Hauptstrasse und die letzten Meter hinab zum Ausgangspunkt in Niedervintl. Fakten Rennradrunde Pfunderertal / Südtirol: ca. 35 Kilometer ca. 1100 …

Rennradtour über die Kiener Scharte

Vintl – Kiener Scharte – Vintl

Vom Pfunderertal über die Kienerscharte. Super 1000 Höhenmeter… Bei Vintl im Pustertal / Südtirol starten wir die Rennradrunde und fahren hinein ins Pfunderertal. Es geht ca. 4,3 Kilometer mäßig steil aufwärts bis nach Weitental. Dort links abbiegen Richtung Kiener Alm. Ab hier geht es nun fast 10 Kilometer durchgehend mit 10 – 15% Steigung aufwärts. Durch grüne Wiesen und ohne Verkehr windet sich die Straße aus dem Pfunderertal heraus. Nach insgesamt ca. 14 Kilometern hat man es dann geschafft und kann bei der Kiener Alm (1750m) verschnaufen. Hinunter führt die Strecke nach Süden Richtung Meransen. Bei der ersten Gelegenheit (Achtung: kein Schild) links abbiegen. Es folgt eine lange und anstrengende weil steile Abfahrt zurück ins Pfunderertal. Dort trifft man wieder auf die Hauptstrasse Sp153, auf der es dann die letzten Meter zurück zum Ausgangspunkt geht. Fakten Rennradrunde Vintl – Kiener Scharte – Vintl / Pustertal: ca. 26 Kilometer ca. 1000 Höhenmeter ca. 2 Stunden reine Fahrzeit Rennradstrecke zur Kiener Alm: -> Download GPS Track Kiener Scharte  

Talschlusshütte bei Kasern

Ahrntal

Rennradtour durch das gesamte Ahrntal / Südtirol. Besuch im Naturpark Riesenferner – Ahrn… Start der Rennradrunde ist in Stegen bei Bruneck (835m) im Pustertal. Auf der Ss621 geht es nach Norden über St. Georgen, Gais, Uttenheim und Mühlen nach Sand in Taufers (874m). Hier wird die Strasse enger und beginnt leicht anzusteigen. Wir fahren am Skigebiet Speikboden vorbei nach Luttach (956m). Immer weiter ziehen wir ins Ahrntal hinein über St. Johann nach Steinhaus mit dem Skigebiet Klausberg. Spätestens jetzt gibt es kaum noch Verkehr um diese Jahreszeit und so kann man das letzte Teilstück durch ein paar Galerien und einen nicht umfahrbaren Tunnel bis nach Prettau (1449m) ruhig geniessen. Von dort sind es noch ca. 3 Kilometer bis nach Kasern (1582m). Für Rennradfahrer ist dann an der Talschlußhütte am Ende der Asphaltstrasse Schluss (gute Gerstelsuppe bei der netten Hüttenwirtin Helga). Rückweg gleich wie Hinweg. Fakten Rennradtour durch das Ahrntal / Südtirol: ca. 87 Kilometer ca. 930 Höhenmeter ca. 3,5 Stunden reine Fahrzeit Varianten: In Sand rechts ab nach Rein in Taufers (plus ca. 25 Km …

Rennradtour ins Innerfeldtal / Dolomiten

Innerfeldtal

Mit dem Rennrad zur Drei Schusterhütte in den Sextner Dolomiten. Autofreier Rennradtrip mit kurzer Schottereinlage… Los geht die Rennradtour am (kostenlosen!!!) Parkplatz zwischen Innichen und Sexten ins Innerfeldtal in Südtirol. Die Strecke ist von 8 – 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und es verkehrt nur ein Shuttlebus. Garniert mit einigen Kehren und zwei Flußdurchläufen geht es immer tiefer hinein ins Tal. Nach ca. der Hälfte der Strecke erreicht man den Umkehrpunkt des Shuttles. Hier muss man eine Schranke umfahren und weiter geht es, bis der Asphalt endet. Die letzten ca. 700 Meter sollte man aber unbedingt auf gut fahrbarem Schotter bis zur Drei Schuster Hütte (1635m) mitten im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten weiterfahren. Der Rückweg folgt genau der Anfahrtsstrecke. Fakten Rennradtour Dolomiten zur Dreischusterhütte: ca. 11,5 Kilometer ca. 350 Höhenmeter ca. 40 Minuten reine Fahrzeit Rennradstrecke Innerfeldtal: -> Download GPS Track Innerfeldtal / Dolomiten  

Rennradtour im Pustertal / Südtirol

Zwischenwasser – Ellen – Kreuznerhof

Von Zwischenwasser im Gadertal zum Kreuznerhof im Pustertal. Fahrt zu einem schönen Aussichtspunkt über dem Pustertal… Wir beginnen die Rennradtour in Zwischenwasser (liegt zwischen Bruneck und Corvara) im Gadertal / Südtirol. Die alte Straße westlich des Gaderflußes startet erst flach, um dann gleich einmal stark anzusteigen. Nach ein paar Kurven und Kuppen ist sie (zur Zeit?) offiziell für den Straßenverkehr gesperrt. Als Radfahrer kommt aber sehr gut weiter und gelangt nach kurzer Zeit nach Onach. Hier geht es rechts hinunter nach Montal und von dort weiter Richtung Ehrenburg. Nach insgesamt fast 10 Kilometern zweigt unsere Strecke links ab nach Ellen. Die kleine Strasse steigt nun mit sehr wenig Verkehr über 5 Kilometer und 600 Höhenmeter hinauf bis zum Kreuznerhof auf ca. 1550 Metern, wo der Asphalt endet. Von hier hat man einen Überblick von den Stubaier über die Tuxer Alpen bis zu den Dolomiten. Hinunter geht es Anfangs den gleichen Weg zurück, bis rechts die Strasse abzweigt nach Ellen. Durch den kleinen Ort hindurch fährt man weiter durch steile Wiesenhänge mit einigen kurzen Stichen an …

Blick von Tesselberg ins Pustertal

Vom Pustertal ins Ahrntal

Bergstraße über Amaten, Tesselberg und Mühlbach in Südtirol. Perfekte Herbsttour mit dem Rennrad…   Vom Parkplatz in Bruneck (Stegen) starten wir die Rennradrunde auf dem Pustertaler Radweg Richtung Osten / Toblach. Der Belag ist anfangs ein gut zu fahrender Forstweg! In Unterwielenbach (Kilometer 7,4) stossen wir auf die Pustertaler Staatstraße und fahren ein kurzes Stück zurück bis nach Percha. Dort biegt die Bergstraße Richtung Oberwielenbach rechts ab (Kilometer 8,8). Die Strecke führt über Amaten immer weiter aufwärts, bis sie kurz vor Tesselberg den höchsten Punkt erreicht. In leichtem Auf und Ab geht die kleine Straße weiter weiter durch Mühlbach, bis sie endgültig hinunter ins Ahrntal fällt.   Im Talgrund in Uttenheim (Kilometer 29,3) gelangen wir auf den Riesenferner Radweg, der uns flach und schnell über Gais zurück nach Bruneck führt.   Tipp: Verlängern kann man die Runde noch mit einem Abstecher nach Rein in Taufers oder sogar bis ins hinterste Ahrntal nach Prettau / Kasern.   Fakten Rennradrunde Pustertal / Ahrntal: ca. 38 Kilometer ca. 910 Höhenmeter ca. 2 Stunden reine Fahrzeit Rennradstrecke vom Pustertal …

Talschlußhütte im Gsiesertal

Furkelpass – Gsiesertal

Rennradtour aus dem Gadertal über den Furkelsattel (1789m) ins Gsieser Tal / Südtirol Anschlußtour an Bozen – Grödnerjoch – Untermoi… Von Untermoi (Antermoia, 1517m) geht es die Strecke vom Würzjoch hinunter über Welschellen nach Zwischenwasser (Kilometer 9, Longega, 1005m). Dort biegen wir rechts ab nach St. Vigil in Enneberg (Kilometer 13, San Vigilio di Marebbe, 1175m), wo die eigentliche Auffahrt mit 8 Kilometern Länge und ca. 550 Höhenmetern zum Furkelpass beginnt. Gewürzt wird die Tour mit einigen längeren Rampen mit bis zu 15% Steigung. Gottseidank ist es heute nicht allzu heiß. Erst bei den Skiliften hat man es dann geschafft und der Furkelsattel (Kilometer 22, Passo di Furcia, 1789m) ist erreicht. Auf der anderen Seite geht es durch Geiselsberg hinunter nach Olang (Kilometer 31, Valdaora, 1045m) ins Pustertal. Dort biegen wir rechts ab auf den Pustertaler Radweg Richtung Welsberg. Entlang des Olanger Stausee ist zwar nur ein gut fahrbarer Kiesbelag, dafür erspart man sich den Verkehr auf der Pustertaler Staatsstraße. In Welsberg (Kilometer 38, Monguelfo, 1092m) zweigt die Strecke nach links ab ins Gsieser Tal. …