Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rennradführer

Bruckmann Verlag

Rennradtouren Gardasee und Trentino

Rennradführer mit den schönsten Nebenstrecken für Rennradler. Dolce Vita mit dem Rennrad. Das Motto dieses Buches fassen die Autoren Mona Poebing und Uli Preunkert so zusammenfassen: Mit dem Rennrad die einzigartige Bergwelt und Naturlandschaft des Trentino und der Gardasee-Region entdecken und dabei italienisches Dolce Vita genießen! Dazu gliedern sie ihren Rennradführer in die Gebiete Dolomiten, Fleimstal, rund um Trento, den nördlichen Gardasee und Madonna di Campiglio. Zusätzlich zu den normalen Rennradtouren gibt es eine 2 Tagestour sowie zwei 3-Tagestouren. Außerdem gibt es alle GPS-Daten zum Download für alle Leser.

Kompass Verlag

Fahrradführer Etschtalradweg

Von Landeck über Bozen nach Verona. Alpenüberquerungen mit dem Rad gelten unter Zweiradfans als die „Königsdisziplin“. Ein Trendsport? Die einfachste Transalp-Route wird dieses Jahr 2000 jahre alt. Ab dem Jahr 15 v. Chr. ließen die römischen Kaiser Claudius und Augustus eine erste Straße durchs Etschtal und über den Reschenpass bauen: die Via Claudia Augusta. Das dort einmal so viele Radler Richtung Verona rollen würden, hätten sich die antiken Straßenpioniere wohl nicht vorstellen können.

Kompass Verlag

Rund um den Gardasee

Kompass Radführer mit 10 Radtouren. Nicht nur für Rennradfahrer: zehn Radtouren rund um den Gardasee, die eine traditionsreiche und geschichtsträchtige Radregion näherbringen. Ausserdem werden viele Natur- und Gastronomie-Highlights beschrieben. Die Genusstouren eigenen sich für die ganze Familie. Das milde Klima des Gardasees ist weltberühmt und schenkt seinen Besuchern unvergessliche Schönwettertage. Besonders der nördliche Gardasee hat es in sich – hier gibt es durch die lokalen Winde auch dann heiteres Wetter, wenn der Rest des Sees bewölkt ist! Diese günstigen Wetterbedingungen und das milde Klima ziehen Sportler aus ganz Europa an. Michele Malfatti hat mehr als 350 Kilometer mit dem Rad im Gardaseebereich erkundet und dabei die schönsten und oft ungewöhnlichen Touren entdeckt. Unvergessliche Orte wie Riva del Garda, Arco, Bardolino, Desenzano del Garda, Sirmione sul Garda oder Valeggio sul Mincio liegen an der Strecke. Und natürlich auch Weinreben oder eine idyllische Pause mit einem Gläschen vom bekannten Bardolino, Lugana oder Valpolicella. Auch noch zu erwähnen – am Gardasee gibt es jede Menge Vergnügungsparks! Das Beste von „Rund um den Gardasee“ auf einen Blick:  Variantenreiche Touren …

Delius Klasing Verlag

Rennradfahren an der Adria

14 ausgewählte Rennradtouren zwischen Ravenna und Ancona. Mit Routenkarten und GPS Daten. Von Thomas Mayr erschienen 2013 im Delius Klasing Verlag. Das Gebiet zwischen Ravenna und Ancona, das dieses Buch beschreibt, wird von fünf Regionen Italiens und einer Republik gebildet: Emilia-Romagna, Marken, Umbrien, Abruzzen, zu einem marginalen Teil Toscana und dem Staat San Marino. Zu den Gebieten, die sich für uns Rennradfahrer besonders eignen, gehören die Po-Ebene der Emilia-Romagna und die Hügelketten der Apennin-Ausläufer in der Emilia sowie in den Marken. Darüber hinaus sind zwei höchst interessante Ziele unbedingt in die Planung des Aufenthalts mit einzubeziehen: Die Städte Gubbio und Assisi – beide in Umbrien gelegen. Diese zwei Städte sind von der zentralen Adriaküste mit dem Auto innerhalb einer vertretbaren Zeit zu erreichen. Wenn man schon so weit im Süden ist, kann man sich auch überlegen, ob man eines der größten landschaftlichen Juwelen besucht, die Italien zu bieten hat: den Gran Sasso. Es wird von diesem Bergstock erzählt, dass man als ein anderer Mensch wieder nach Hause kommt, nachdem man ihn gesehen hat. Und wirklich: …

Kompass Verlag

Rennradführer Trentino Süd

1100 Kilometer und 29.000 Höhenmeter mit dem Rennrad am Gardasee, der Brenta, den Fleimstaler Alpen, den Dolomiten und Vizentiner Alpen. Die 16 schönsten Rennradtouren im Gebiet Trentino Süd: Valsugana, Valle dei Mocheni, Vallarsa, Sarcatal, Valli Giudicarie und Gardasee. Im Rennradführer Trentino Süd sind alle Touren südlich von Trient beschrieben. Um möglichst immer logische Runden zu fahren, gibt es auch Abstecher in die Regionen Lombardei und Ve- neto. Damit sich die Anfahrt z.B. für ein Wochen- ende lohnt, starten immer mehrere Strecken Auftakt von einem Ort aus (z.B. Trient, Caldonazzo oder Arco). Zusätzlich hat jede Strecke noch eine kür- zere und eine längere Variante. So kann man die Runden je nach Zeit oder Trainingszustand vari- ieren oder auch ideal untereinander kombinie- ren. Außerdem kann man so besser entschleuni- gen, um die Sehenswürdigkeiten und Einkehr- tipps wirklich zu genießen.

Rennradführer: Das grosse Rennrad Tourenbuch Tirol

100 Routen und die 16 wichtigsten Radrennen in Tirol. Dieser Rennradführer lässt wirklich keine Wünsche offen. Abgesehen von allen relevanten Rennradtouren in Tirol gibt es auch so nette Features wie die Touren Hitparade, Sortierungen nach Gebiet, Alphabet, Schwierigkeit, Länge und Topographie, die wichtigsten Rennradrennen und eine Übersicht über die 10 Strecken mit den meisten Nonstop Uphill Metern.   „Neben dem Mountainbike hat auch das Rennrad in Tirol in den letzten Jahren immer stärker an Beliebtheit gewonnen. An schönen Tagen bevölkern unzählige Radsportbegeisterte Tirols Straßen und finden hier wahrlich ideale Bedingungen vor. Einsteiger trainieren ihre Kondition und ihr Können auf leichten und flacheren Touren in den malerischen Tälern, ambitionierte Radsportler suchen die Herausforderung auf den zahlreichen gut ausgebauten Bergstraßen, die nicht selten über einen berühmten Alpenpass führen. Willi Hofer ist selbst seit vielen Jahren passionierter Rennradfahrer und beschreibt in diesem Buch erstmalig fast lückenlos sein „Rennrad-Paradies“ Tirol. Über 100 Touren werden ausführlich vorgestellt, von der leichten 30-Kilometer-Runde für den Feierabend bis zur anspruchsvollen und tagesfüllenden 250-Kilometer-Fahrt. Zahlreiche Tourenvarianten und Tourenkombinationen sorgen für Abwechslung und lassen auch …

Kompass Verlag

Rennradführer Trentino Nord

1200 Kilometer und 31.000 Höhenmeter mit dem Rennrad im Ortlergebirge, der Brenta, den Fleimstaler Alpen und den Dolomiten. Die 20 schönsten Rennradtouren im Gebiet Trentino Nord: Val di Sole, Val di non, Val d’Adige, Val di Fassa, Val di Fiemme und Valsugana. Das ganze Glück der Welt auf zwei Rädern: mit dem Rennrad bekannte und unbekannte Strecken nördlich von Trient erkunden…

Delius Klasing Verlag

Rennradfahren in den Alpen Band 2

Neue Touren über die schönsten Alpenpässe. Auf den Gipfeln der Legenden… Für die meisten Rennradsportler gib es nichts schöneres als eine Tour über die Pässe und Höhenstrassen der Alpen. Die sportliche Herausforderung des Anstiegs, die überwältigende Natur und eine rauschende Abfahrt garantieren ein einzigartiges Erlebnis. Die großen Pässe der Alpen sind ein klassisches Tourenziel für Rennradfahrer. Jeden Sommer, sobald es die Temperaturen zulassen, kurbeln ungezählte Radsportenthusiasten auf ihren möglichst leichten Rennmaschinen die Serpentinen zum Kuhtai, Lukmanier, Telegraphe und vielen anderen Passhöhen hinauf. Manche von ihnen „sammeln“ diese Touren und ihre Höhenmeter und verbringen immer wieder ihren Urlaub in den Bergen, um persönliche Höhen- und Streckenrekorde auf- und wieder einzustellen.

Delius Klasing Verlag

Rennradfahren in den Alpen Band 1

20 ausgewählte Rennradtouren über die schönsten Alpenpässe. Die Pässe und Höhenstraßen der Alpen üben auf ambitionierte Rennradsportler einen fast unwiderstehlichen Reiz aus. Aus eigener Kraft den Gipfeln ganz nahe zu kommen und danach eine berauschende Abfahrt ins Tal zu genießen – das gehört zum Schönsten, was man im Sattel eines Rennrads erleben kann. Dieser Rennradführer gibt eine Übersicht über die wichtigsten Alpenrennradtouren. Dabei fehlen natürlich auch 7 Rennradtouren in Südtirolnicht. Mit dem Rennrad durch die Alpen Die großen Pässe der Alpen sind ein klassisches Tourenziel für Rennradfahrer. Jeden Sommer, sobald es die Temperaturen zulassen, kurbeln ungezählte Radsportenthusiasten auf ihren möglichst leichten Rennmaschinen die Serpentinen zum Großglockner, Stilfserjoch, St. Gotthard und vielen anderen Passhöhen hinauf. Manche von ihnen „sammeln“ diese Touren und ihre Höhenmeter und verbringen immer wieder ihren Urlaub in den Bergen, um persönliche Höhen- und Streckenrekorde auf- und wieder einzustellen.