Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schotter

Radtour Toscana 2015 / Marino

Toscana 2015

Unterwegs auf den berühmten Strade Bianche. 4tolle Biketage rund um Montalcino. Ausnahmsweise mal mit dem Mountainbike. Aber da mein 17 Jahre altes Brodie mit Stahlrahmen keine Federung hat, kommt es dem Eroica Feeling schon recht nahe.

Passo Juel / Heiligkreuzkofel

Passo Juel

Mit dem Rennrad über einen einsamen Schotterpass im Gadertal / Dolomiten. Fast schon eine Mountainbiketour… Von St. Martin im Gadertal geht es los steil aufwärts Richtung Würzjoch. Nach 1,4 Kilometern zweigt links die Straße nach Campill ab. Und nach 8,3 Kilometern beginnt dann die Schotterstrecke.

Rennradtour Muthöfe / Alpin-Mediteran

Muthöfe

Von Meran zu den Muthöfen bei Dorf Tirol. Perfekte Naturstrasse… Vom Kreisverkehr nach Sinnich fahren wir Richtung Schenna bergauf. Vorbei an den Gärten von Schloß Trauttmansdorff (siehe auch Tour 20 Rennradführer Südtirol) folgen wir der Beschilderung durch Meran ins Passeiertal (siehe auch Rennradtour zum Timmelsjoch oder zum Jaufenpass). Dort biegt nach fünfeinhalb Kilometern die Straße links ab nach Dorf Tirol.

Pfitscher Joch Haus

Pfitscher Joch

Durch das Pfitscher Tal auf Naturstrasse zum Pfitscher Joch (2246m). Das dritte große Südtiroler Joch neben dem Timmelsjoch und Stilfserjoch… Schon lange auf der Liste, seit ich hier bei einer Alpendurchquerung zu Fuß von München nach Venedig mal vorbei gekommen bin: mit dem Rad zum Pfitscher Joch. Start ist beim Parkplatz an der Autobahnausfahrt Sterzing. Der Beschilderung Richtung Brixen / Brenner / Pfitscher Tal folgen. Nach nicht einmal einem Kilometer geht es links ab nach Wiesen ins Pfitscher Tal. Relativ flach zieht die Strasse langsam aufwärts, bis nach 7 Kilometern die erste „richtige“ Steigung mit zwei Serpentinen folgt. Doch danach geht es wieder flach weiter bis zum Talschluß nach 23 Kilometern in St. Jacob.

Rennradfahrer am Lago di Cavedine

Arco – Pietramurata – Lago di Cavèdine – Passo Udalrico – Braila

Ein echter Geheimtipp am Gardasee: die Variante von Drena nach Braila. Mountainbiker kennen den Weg… Wir beginnen die Rennradtour wieder in Arco (91m) und fahren auf dem Radweg durch das Sarchetal Richtung Norden. Über Ceniga und Dro geht es bis kurz vor Pietramurata. Achtung: Nach Kilometer 10 wechselt der Fahrbahnbelag von Asphalt für ca. 3 Kilometer auf Schotter (umgehen über die Ss45). Dann ändert sich die Richtung und es geht zum Lago di Cavèdine. Wunderschön führt der Weg jetzt am Ostufer des Cavedinesee entlang. Nach ca. 18 Kilometern biegt die Runde links ab Richtung Cavèdine. Bis dahin müssen allerdings nach 320 Höhenmeter erstrampelt werden. Die Anstrengung wird aber mit vielen Ausblicken sogar bis zum Gardasee erleichtert. In Cavèdine (504m) biegen wir rechts ab und fahren auf der Sp84 über den unscheinbaren und flachen Passo Udalrico (584m) im gleichnamigen Ort. Bis Drena (398m) mit seiner schönen Burg rollen wir dann abwärts und folgen im Dorf den Schildern Richtung Braila. Noch einmal muss man auf dem kleinen Weg kräftig in die Pedale treten, um dann gemütlich (am …

Der Salten - mit dem Rennrad

Bozen – Jenesien – Salten – Schermoos Sattel – Bozen

Mit dem Rennrad über den Salten / Südtirol. Etwas Abkühlung über Bozen… Wir starten in Bozen in der Fagenstrasse. Nach ungefähr 800 Metern zweigt links die Auffahrt nach Jenesien ab. Immer weiter schraubt sich die Straße durch einige Tunnels aufwärts bis zum nächsten Abzweig zum Gasthaus Edelweiss nach ca. 11 Kilometern. Durch schönes Waldgebiet windet sich die kleine Straße aufwärts und nach einer wirklich steilen Rampe endet der Asphalt. Die Weiterfahrt lohnt sich aber auch mit dem Rennrad, denn der Weg über den Salten ist gut fahrbar und ein wirklicher Genuss. Auf dem als Wanderweg Nr. 1 ausgeschilderten Strecke kann man nun ungefähr 5 Kilometer auf gutem Forstweg dahin rollen. Kurz vor dem Gasthaus Langfenn biegt der Weg rechts ab und mündet wieder auf die Hauptstrasse am unbeschilderten Schermoos Sattel. Dort geht es rasant über Mölten und Verschneid hinunter ins heisse Tal. Die letzten ca. 8 Kilometer zurück nach Bozen sind dann schnell gemacht. Variante 1: über Glaning hinauf nach Jenesien. Variante 2: über Verschneid und das Tschaufenhaus zurück (mit Schottereinlage). Fakten Rennradrunde Bozen – …

Rennradtour St. Magdalena - Oberbozen - Signat - Bozen

Über St. Magdalena nach Oberbozen

Supersteile Variante über den Ebnicher Hof zum Ritten. Inklusive 200 Meter Schotter… Schräg gegenüber der Talstation der Rittner Seilbahn in Bozen startet die Untermagdalena Strasse nach St. Magdalena gleich steil aufwärts (das erste Teilstück kann etwas flacher über eine etwas später links abzweigende Strecke umgangen werden). Mit Steigungen bis zu 25% geht es über die Obermagdalena Straße weiter hinauf. Flachere Wegstücke zum Rasten gibt es keine… Ohne Verkehr gelangt man bis zum Ende der Asphaltstrecke kurz vor dem Ebnicher Hof. Sehr steil geht es über ein gut fahrbares 200 Meter langes Schotterstück. Hat man das geschafft, muss man noch die letzte in zwei Fahrstreifen geteilte 300 Meter lange finale Steigung zum Ebnicher Hof bewältigen. Das letzte 5 Kilometer lange Teilstück ist wieder asphaltiert und man erreicht Oberbozen am Ritten. Zur Abfahrt wählen wir die Variante vor dem Wolfsgrubensee rechts hinunter über Signat zurück nach Bozen. Fakten Rennradrunde Bozen – Oberbozen – Signat – Bozen / Südtirol: ca. 21 Kilometer ca. 980 Höhenmeter ca. 2 Stunden reine Fahrzeit Rennradstrecke über St. Magdalena nach Oberbozen: -> Download …