Alle Artikel mit dem Schlagwort: Würzjoch

Kronplatz

Kronplatz

Die Dolomiten im Winter. Mit dem Rad von Zwischenwasser zum Würzjoch und dann hinunter nach St.Martin. Ohne Autos und Motorräder ein Genuss trotz Kälte.

Wintersperren Südtiroler Pässe

Wintersperren Südtiroler Pässe

Diese Pässe in Südtirol und Umgebung haben aktuell (26.11.2014) eine Wintersperre – auch für Rennradler 🙂 Die anderen Südtiroler Pässe können Rennradfahrer noch genießen! Stilfserjoch – ab Trafoi Timmelsjoch – ab Schönau Staller Sattel – ab Antholzer See Das Penserjoch hat NACHTSPERRE von 18:00 bis 08:00 Uhr.

Das Würzjoch (1887m)

Brixen – Lüsen – Würzjoch

Aus dem Eisacktal um die Plose zum Würzjoch (1987m) in Südtirol. Eine der schönsten Passauffahrten in den Dolomiten… Von der Domstadt Brixen im Eisacktal geht es Richtung Osten nach Lüsen. Gleich bei der Ortsausfahrt kommt eine steile Rampe und bis zum Abzweig nach S. Andrea bleibt es trotz 4 Kehren Entschärfung auch recht anstrengend. Dann flacht die Strecke ca. 6 Kilometer ab und es geht mit Vollgas nach Lüsen (links Abzweig zur Zumisrunde / Tour 28 im Rennradführer Südtirol). In Petschied wird die Straße dann Einspurig und es folgt eine wunderschöne Auffahrt Richtung Peitlerkofel. Der Weg führt sehr steil abwechselnd links und rechts entlang des kleinen Baches und mündet an der Straße, die vom Villnösstal (Tour 26 im Rennradführer Südtirol) bzw. aus S. Andrea auf das Würzjoch führt. Von hier sind es dann noch ca. 3,5 Kilometer und man steht mitten in den Dolomiten auf 1987 Metern am Würzjoch.

Würzjoch / Passo delle Erbe / Ju de Börz

Bozen – Villnösstal – Würzjoch

Mit dem Rennrad aus dem Eisacktal durch das Villnösstal zum Würzjoch in den Dolomiten Schöne Variante auf diesen schönen Dolomitenpass… Trotz Gewittervorhersage und Kaltfront setze ich mich aufs Rennrad und fahre los. Von Bozen geht es auf dem Eisacktalradweg bis nach Klausen. Auf der Staatsstraße nach Brixen biegt die Strecke kurz darauf ab zur Autobahnauffahrt Klausen. Die dritte Ausfahrt führt auf den Schleichweg entlang der Autobahn und dann muss man rechts abbiegen ins Villnösstal (ca. 33 Kilometer ab Bozen). Noch hält das Wetter einigermassen und ich kann unter den paar Tropfen hindurch sausen. Hier beginnen die 25 Kilometer und 1430 Höhenmeter Steigung bis zum Würzjoch. Am Anfng ist die Straße recht schmal und wurde schön in die Schlucht hineingebaut. Nach ungefähr 9 weiteren Kilometern biegen wir in St. Peter links ab Richtung Würzjoch. Kurze Regenpause, die ich gut zum Wasser auffüllen am schönen Brunnen nutzen kann. Weiter geht es jetzt knackig steil mit zwei Kehren aus dem Villnösstal hinaus. Mit schöner Aussicht auf die Geisler kann man das mit gut 14% steilste Stück beim Putzerhof …