Rennradnews, Videos
Schreibe einen Kommentar

Video Passo Pordoi (Arabba)

Video Passo Pordoi / Dolomites

Cycling Inspiration & Education.

Mike Cotty vom Col Collective fährt von Arabba auf den Passo Pordoi.

Der Anstieg zum Pordoijoch in den Dolomiten beginnt in Arabba und ist 9.5 Kilometer lang mit 650 Höhenmetern.

„Eingebettet zwischen der Sellagruppe und der Königin der Dolomiten, der 3.343 Meter hohen Marmolada, verbindet das Pordoijoch das Val Cordevole im Osten mit dem Fassatal im Westen. Obwohl er mit nur 9,4 km relativ kurz ist, merkt ma sehr schnell, dass der Passo Pordoi eine beneidenswert reiche Radsporttradition hat. Er wurde erstmals 1940 beim Giro d’Italia befahren und hat mehr Rennen erlebt als viele andere Strecken zusammen. Denkmäler auf dem Gipfel, die den großen italienischen Meistern Fausto Coppi und Gilberto Simoni gewidmet sind, erinnern an seine Geschichte.

Das Schöne am Passo Pordoi ist, dass man die Fahrt genießen kann, da die Steigung konstant zwischen 6 und 8 % liegt und nie zweistellig wird, was in den Dolomiten eine Seltenheit ist. Auf dem Weg über der Baumgrenze hinaus zum Gipfel auf 2.239 m Höhe kann man sich entspannen und den eigenen Rhythmus finden. Aber das ist noch nicht alles, denn mit 33 markierten Kehren auf weniger als 10 km hat der Anstieg von Arabba mit 3,5 Kurven pro Kilometer eines der besten Verhältnisse zwischen Kurven und Länge von allen Alpenpässen. Wenn das keine gute Ausrede ist, um die Strecke zu fahren, dann weiß ich nicht, was es ist!“

Mike Cotty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert